Stand: 08.06.2021 10:17 Uhr

Alfred Wegener Institut bekommt neuen Forschungskutter

Ein 3D-Modell zeigt das Forschungsschiff "Uthörn". © Alfred-Wegener-Institut (AWI) Foto: Fr. Fassmer GmbH & Co. KG.
Die "Uthörn" soll vor allem vor Helgoland zum einsatz kommen.

Das Bremerhavener Alfred-Wegener-Institut (AWI) bekommt einen umweltfreundlichen Forschungskutter. Die "Uthörn" soll mit Methanol fahren und wird derzeit auf der Fassmer Werft in Berne (Landkreis Wesermarsch) gebaut. Der Bund fördert den Neubau mit 14,5 Millionen Euro. Laut AWI ersetzt die "Uthörn ab kommenden Jahr den 1982 in Dienst gestellten Forschungskutter gleichen Namens. Das Haupteinsatzgebiet der neuen "Uthörn" bleibt die Nordsee mit einem regionalen Schwerpunkt im Umfeld der vom AWI betriebenen Inselstation auf Helgoland.

Weitere Informationen
Das Forschungsschiff "Polarstern" fährt auf mit Eisschollen bedecktem Wasser. © Alfred-Wegener-Institut

"Polarstern" zu neuer Arktis-Expedition aufgebrochen

50 Wissenschaftler sind an Bord des Schiffes. Ihr Forschungsgebiet liegt zwischen Grönland und Spitzbergen. (24.05.2021) mehr

Verena Mohaupt vom Alfred Wegener Institut in Bremerhaven. © Esther Horvath Foto: Esther Horvath

Arktis-Expedition: "Nature" ehrt Logistik-Leiterin Mohaupt

Die 37-jährige Mitarbeiterin des Alfred-Wegener-Instituts hat das Sicherheitskonzept der "Mosaic"-Expedition erarbeitet. (15.12.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 08.06.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen stehen in einer Schlange vor einem Impfzentrum. © Nonstopnews

Impfzentrum in Friesland vergibt kurzfristig 1.000 Impfungen

Wegen eines Kühlkettenfehlers musste eine Biontech-Lieferung direkt verimpft werden. 200 Dosen gingen nach Wilhelmshaven. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen