Ein Arzt berät einen Patienten © colourbox

Zwei Ärzte in Lüchow lassen nur Ungeimpfte in die Praxis

Stand: 15.10.2021 17:21 Uhr

Während derzeit vielerorts in Niedersachsen die 3G-Regel gilt, wollen zwei Ärzte in Lüchow nur Ungeimpfte in ihren Praxen behandeln.

"Zutritt nur für Ungeimpfte" steht auf einem Schild. Ein anderes weist Geimpfte darauf hin, dass von Ihnen eine Gefahr ausgehe und sie deswegen eine andere Praxis aufsuchen sollten. Nach Informationen des NDR in Niedersachsen gelten beiden Ärzte in der Region als Impfskeptiker. Auf Anfragen des NDR hat keiner der beiden Mediziner reagiert.

"Impfung ist Menschenversuch"

Einer der beiden ist Allgemeinmediziner und hat bereits in mehreren Leserbriefen unter anderem die Impfung gegen das Coronavirus als "größten Menschenversuch" beschrieben. Zudem hat er wiederholt per Zeitungsanzeige über Treffen von Gegnerinnen und Gegnern der Corona-Maßnahmen informiert. Der andere Arzt, ein Orthopäde aus Lüchow, argumentiert, dass er ungeimpfte Mitarbeitende, seine Familie und andere Patientinnen und Patienten vor Geimpften schützen müsse. Von ihnen gehe eine Gefahr aus, da sie nach der Impfung ein Protein bildeten, das über die Haut oder durch Tröpfcheninfektion weitergegeben werde und dafür sorge, dass Ungeimpfte erkrankten oder sogar unfruchtbar würden.

Videos
Das Coronavirus © Unsplash Foto: CDC
76 Min

Die Welle der Ungeimpften (100)

Unsere Experten erläutern gemeinsam, wie es weitergeht. Außerdem: Impfquoten und eine antivirale Tablette. 76 Min

Ärztekammer prüft beide Fälle

Laut Paul-Ehrlich-Institut entbehren solche Behauptungen jeder wissenschaftlichen Grundlage. Und auch das niedersächsische Gesundheitsministerium hält die Äußerungen der beiden Ärzte für "völligen Unsinn", wie ein Sprecher sagte. Die Ärztekammer als zuständige Aufsichtsbehörde prüft die beiden Fälle nach eigenen Angaben bereits. Bislang habe es in Niedersachsen nur Fälle gegeben, in denen ungeimpfte Patientinnen und Patienten in Arztpraxen abgelehnt wurden, so die Kammer. Man habe dagegen "erhebliche berufsrechtliche Bedenken" - egal, ob geimpfte oder ungeimpfte Patienten abgelehnt würden.

Weitere Informationen
Ein Arzt misst den Blutdruck eines Patienten. © picture alliance Foto: Christin Klose

Hass-Mails an Arzt: 20 Verdächtige aus ganzem Bundesgebiet

Der Hausarzt aus Wallenhorst will keine Impf-Verweigerer behandeln und hat deswegen unter anderem Drohungen erhalten. (18.08.2021) mehr

Ein Impfpass und ein Smartphone, auf dem die App CovPass läuft, liegen auf einem Impfzertifikat. © picture alliance/dpa/Stefan Puchner Foto: Stefan Puchner

Falsche Corona-Impfausweise: Ermittlungen gegen zwei Ärzte

Die genaue Anzahl der Fälle und das Motiv sind noch unklar. Den Medizinern aus dem Landkreis Gifhorn droht Haft. (22.07.2021) mehr

Nahaufnahme einer Impfspritze © photocase Foto: willma...

Pflege: Impfskeptiker mit Informationen überzeugen

Pflegeheime und Kliniken sehen inzwischen eine steigende Impfbereitschaft bei ihren Mitarbeitern. (14.01.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 15.10.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht vor den Abgeordneten im Landtag,. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsens Landtag macht Weg frei für Corona-Warnstufe 3

Das Parlament hat der Länderöffnungsklausel zugestimmt. Sollte die Lage eskalieren, wären dann schärfere Regeln möglich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen