Stand: 18.03.2022 19:29 Uhr

Zu wenig Personal: Klinikum schränkt Behandlungsangebot ein

An vielen Kliniken fällt zurzeit Personal aus - wegen Krankheit, Corona-Quarantäne oder weil zu Hause Kinder zu betreuen sind. Besonders extrem ist die Situation derzeit am Klinikum Lüneburg. Fast 200 Beschäftigte seien deshalb nicht verfügbar, so Geschäftsführer Michael Moormann. Aus diesem Grund können derzeit 40 Betten nicht belegt werden. Auch ein Operationssaal bleibe geschlossen. Es komme zu längeren Wartezeiten und planbare OPs würden zum Teil verschoben. Auch die Ambulanz sei betroffen. Notfälle würden aber jederzeit versorgt, hieß es.

Weitere Informationen
In einem Labor werden PCR-Tests durchgeführt. © picture alliance/dpa | Henning Kaiser Foto: Henning Kaiser

Corona: Inzidenz in Niedersachsen sinkt auf 908,3

Neuinfektionen und Todesfälle vom Wochenende werden Dienstag veröffentlicht. Der Inzidenz-Wert ist laut Ministerium aktuell. mehr

Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) spricht während der Landespressekonferenz. © dpa Foto: Ole Spata

Weil: "Der Bund nimmt uns die Corona-Schutz-Instrumente"

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat massive Kritik an dem neuen Infektionsschutzgesetz geäußert. (18.03.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 18.03.2022 | 09:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Coronavirus

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrleute stapeln Sandsäcke an einer Tür. © Hellwig TV-Elbnews Produktion

Lühe-Hochwasser: Anwohner sollen Entschädigung bekommen

Das teilte das Umweltministerium mit. Über die Höhe wird noch informiert. Im Mai wurde das Sperrwerk nicht geschlossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen