Das Bild zeigt einen Geigerzähler neben dem Zeichen für Radioaktive Strahlung. © picture-alliance Foto: Satakorn Sukontakajonkul

Radioaktiver Behälter in Buchholz: Polizei sucht Zeugen

Stand: 14.09.2021 14:25 Uhr

Nach dem Fund eines Metallbehälters mit radioaktivem Material auf einer Parkbank im Landkreis Harburg sucht die Polizei Zeugen. Ihren Angaben nach ging grundsätzlich keine Gefahr von dem Behälter aus.

Solange der Isotopenbehälter geschlossen geblieben sei, sei die Strahlung zu gering, um bei Menschen Schaden anzurichten, sagte ein Polizeisprecher. Sollte jemand den rund drei Zentimeter große Gesteinsbrocken, der sich in dem Behälter befand, allerdings längere Zeit in der Hand gehalten haben, könne nicht ausgeschlossen werden, dass dies gesundheitliche Folgen hat. Die Polizei bittet daher alle Personen, die den Behälter gesehen und möglicherweise geöffnet haben, sich zu melden.

Stammt der Brocken aus einer Praxis oder von einem Sammler?

Laut Polizei ist der Isotopenbehälter aus Metall und rund fünf Zentimeter breit und sieben Zentimeter hoch hoch. Ein Mann hatte ihn am Samstag auf einer Grünfläche in der Nähe des City Centers in Buchholz in der Nordheide gefunden. Nachdem die Beamten festgestellt hatten, dass von ihm eine radioaktive Strahlung ausgeht, wurde er in ein Speziallabor gebracht und wird derzeit dort untersucht. Wer den Behälter abgestellt hat, ist weiter unklar. In Frage kommt laut Sprecher unter anderem eine Arztpraxis oder das Krankenhaus, es soll aber auch Sammler geben, die solche Gesteinsbrocken bei sich zu Hause haben. Die Polizei ermittelt wegen unerlaubten Umgangs mit Abfall.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Mehr Nachrichten aus der Region

Claudia Johanna Kalisch (Grüne) schaut für ein Porträt in die Kamera. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Nach drei Jahrzehnten: Neues Stadtoberhaupt für Lüneburg

Claudia Kalisch (Grüne) folgt auf Ulrich Mädge und sorgt für zwei Premieren. Eine knappe Entscheidung fiel in Munster. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen