Stand: 09.06.2020 10:44 Uhr

Lüneburg: Studierende wollen Stadtlexikon gründen

Blick über die Giebel und Ausleger der Lüneburger Heiligengeiststraße auf den leicht schiefen Turm der St.-Johannis-Kirche. © Britta Probol
Pläne von Studierenden: Lüneburg könnte ein digiales Stadtlexikon bekommen. (Themenbild)

Studierende der Leuphana Universität wollen für die Hansestadt Lüneburg ein digitales Lexikon gründen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Das Online-Angebot soll ähnlich funktionieren wie die Datenbank Wikipedia. In dem geplanten "Luenepedia" soll es laut den Initiatoren um ganz verschiedene lokale Themen gehen - etwa aus Kultur, Geschichte und Politik.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wassertropfen tropft aus einem Wasserhahn. © dpa - picture alliance Foto: Yui Mok

Kein Wasser aus dem Hahn: 13 Mal Rohrbruch in Bad Bevensen

Die Wasserrohre sind stark sanierungsbedürftig. Jetzt hatten zahlreiche Haushalte mehrere Tage kein Wasser. mehr

Feuerwehrleute löschen von einem Leiterwagen ein brennendes Haus.

Flüchtlingsrat fordert Aufklärung von Brandanschlägen

Die Taten im Bremer Umland, die mutmaßlich von Rechtsextremen verübt wurden, sollten Angst bei den Betroffenen erzeugen. mehr

Eine Biene sitzt auf einer Blüte. © NDR Foto: Annafried Stürmer

"Niedersächsischer Weg": Tinte auf dem Vertrag ist trocken

Umweltminister Olaf Lies (SPD) bezeichnet die Vereinbarung für mehr Artenschutz als beispielloses "Aufbruchssignal". mehr

Blick in die leere Basketball-Arena von Rasta Vechta © imago images/Nordphoto

Keine Zuschauer: Proficlubs kritisieren Politik scharf

Im Handball, Basketball oder Eishockey geht es ohne Zuschauereinnahmen um die Existenz. Die Clubs verweisen auf ihre Hygienekonzepte. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen