Stand: 28.09.2019 19:21 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Grausame Enge: 48 Schweine zu viel im Transporter

48 Tiere mehr als erlaubt waren in dem Transporter untergebracht.

Einen völlig überladenen Transporter mit Mastschweinen hat die Polizei am Sonnabendmorgen auf der Autobahn A1 bei Sittensen gestoppt. Der Sattelzug sei um 5,7 Tonnen überladen gewesen, teilte die Autobahnpolizei mit. Die Tiere seien viel zu eng zusammengepfercht gewesen. Das Veterinäramt des Landkreises Rotenburg entschied deshalb, dass 48 Schweine auf ein Ersatzfahrzeug umgeladen werden müssen. Die Spedition muss sich nun wegen der Überladung und der Tierschutzverstöße verantworten. Die zwei Fahrer hatten außerdem ihre Ruhezeiten nicht eingehalten und zu lange am Lenkrad gesessen. Sie mussten als Sicherungsleistung 800 Euro hinterlegen.

Jederzeit zum Nachhören
10:00
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

28.01.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (10:00 min)

Weitere Informationen

Tiere krank zum Schlachthof: Zahl steigt stark an

138 Schweine und Rinder sind 2018 im Landkreis Cloppenburg zum Schlachthof gebracht worden, obwohl sie krank und nicht transportfähig waren. Damit ist die Zahl stark angestiegen. (23.07.2019) mehr

Ministerin: Kein Verbot von Lebend-Tiertransporten

Immer mehr Bundesländer weigern sich, Lebend-Tiertransporte in Drittländer zu genehmigen. Für Niedersachsen Agrar-Ministerin Otte-Kinast kommt ein solches Verbot bisher nicht in Frage. (19.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.09.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

04:00
Hallo Niedersachsen
04:23
Hallo Niedersachsen
03:24
Hallo Niedersachsen