Stand: 29.11.2022 20:50 Uhr

Busfahrer im Wendland im Warnstreik: 29 Fahrten ausgefallen

Ein Verkehrsschild weist auf eine Haltestelle hin. © NDR Foto: Pavel Stoyan
Am Dienstag kam es im Wendland zu Einschränkungen im Bus- und Bahnverkehr. (Themenbild)

Bei der Lüchow-Schmarsauer Eisenbahn (LSE) im Wendland gibt es Streit um den künftigen Tarifvertrag - deshalb haben am Dienstag zahlreiche Busfahrer gestreikt. 29 Fahrten fielen aus, wie der Landkreis Lüchow-Dannenberg am Nachmittag mitteilte. 90 Prozent aller Fahrten hätten aber stattgefunden. Zum einen seien Fahrer anderer Busgesellschaften eingesprungen, zum anderen auch Mitarbeitende der Kreisverwaltung. Im Schülerverkehr seien zudem Kleinbusse eingesetzt worden. Kinder oder Jugendliche seien nicht gestrandet, sagte ein Kreissprecher. Die Gewerkschaft ver.di hatte die Beschäftigten der LSE zum Warnstreik aufgerufen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 30.11.2022 | 06:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Öffentlicher Nahverkehr

Mehr Nachrichten aus der Region

Brand auf dem Gelände eines Auto-Leasing-Anbieters im Landkreis Rotenburg (Wümme). Zahlreiche Autos stehen in Flammen. © Kreisfeuerwehr Rotenburg (Wümme)

Brand zerstört 21 Leihwagen auf Firmenparkplatz in Rotenburg

Die Fahrzeuge gehörten zu einer Autovermietung. Die Ermittler schließen Brandstiftung nach eigenen Angaben nicht aus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen