Stand: 20.02.2020 16:19 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Wer ist der streng bewachte Patient in der MHH?

Das montenegrinische Clan-Mitglied wurde nach dem Attentat vor seinem Haus fünf Stunden in einer Klinik in Podgorica im Süden des Landes operiert. (Themenbild)

Seit dem 7. Februar liegt ein schwer verletzter Montenegriner in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH). Der Mann soll in seiner Heimat einem verbrecherischen Clan angehören. Auf ihn war in Montenegro ein Attentat verübt worden, bei dem er lebensgefährlich verletzt wurde. Wie Dejan Stefanovic, ARD-Mitarbeiter in Belgrad, unter Berufung auf montenegrinische Medien berichtet, ist das Fahrzeug des Mannes auf der Auffahrt seines Hauses am Rande der Hauptstadt Podgorica im Süden des Landes aus einem anderen Wagen heraus beschossen worden. Nach unbestätigten Medienangaben sei der 35 Jahre alte Mann von sieben Kugeln getroffen worden. Er soll rund fünf Stunden in einer Klinik in Podgorica nahe der Grenze zu Albanien operiert worden sein.

Videos
02:27
Hallo Niedersachsen

Clan-Chef in der MHH sorgt weiter für Aufregung

19.02.2020 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Die polizeiliche Überwachung und Behandlung eines mutmaßlichen Clan-Mitgliedes an der Medizinischen Hochschule Hannover sorgt weiter für viel Kritik. Auch der Vorwurf der Geldwäsche steht im Raum. Video (02:27 min)

Erster mutmaßlicher Mittäter festgenommen

Eine Stunde nach dem Anschlag wurden auf einem der umliegenden Berge das ausgebrannte mutmaßliche Täterfahrzeug sowie eine Kalaschnikow gefunden, mit der auf das Clan-Mitglied geschossen worden war. Medien berichteten unter Berufung auf Polizeiquellen, dass die Täter viele Spuren hinterlassen hätten. Am vergangenen Dienstag sei ein Mann aus Podgorica festgenommen worden. Er wird demnach der Beihilfe zum versuchten Mord verdächtigt. Ermittler sollen dem Verdächtigen durch Fingerabdrücke auf einer Benzinflasche auf die Spur gekommen sein. Die Polizei äußerte sich bisher noch nicht.

Opfer schon länger im Fokus der Justiz

Der Mann soll dem Skaljari-Clan "nahegestanden" haben. Die Zeitung "Vijesti" aus Podgorica schreibt, dass die Polizei im Kampf gegen organisierte Kriminalität bei einer Hausdurchsuchung im Dezember 2017 bei dem 35-Jährigen vorübergehend mehrere Luxus-Fahrzeuge, etwa 180.000 Euro in bar, Immobilien-Kaufverträge, abhörsichere Mobiltelefone und weitere Beweismittel beschlagnahmt hat.

tagesschau.de
Link

Wie wird Clan-Kriminalität definiert?

Der Begriff der Clan-Kriminalität ist nicht eindeutig und schwer zu fassen. tagesschau.de erklärt, was Clans sind und wie der Begriff verwendet wird. extern

Polizei: Blutige Fehde seit Jahren

Die Polizei in Hannover teilte am Donnerstag mit, dass die Schutzmaßnahmen in der Klinik "aufgrund einer fortbestehenden Gefährdung" fortgeführt werden. Hundertschaften und Beamte des Spezialeinsatzkommandos bewachen seit dem 8. Februar die Klinik. Das verübte Attentat "reiht sich in eine Serie von Taten seit 2014 ein, bei denen unter anderem Schusswaffen und Sprengmittel zum Einsatz gekommen sind", heißt es in einer Mitteilung der Behörde. Und weiter: "Bei einer Gefährdungsbewertung müssen solche Arten von Anschlagsszenarien miteinbezogen werden." Eine konkrete Anschlagswarnung der Polizeidirektion Hannover habe es nicht gegeben. Demnach gelten die Maßnahmen der Polizei an der MHH nicht nur der Schutzperson, sondern auch unbeteiligten Dritten wie Klinikpersonal, Patienten und Besuchern.

Weitere Informationen

Clan-Boss in der MHH muss Deutschland verlassen

20.02.2020 11:00 Uhr

In der MHH wird seit Tagen ein mutmaßliches Clan-Mitglied aus Montenegro behandelt. Wie der NDR erfuhr, hat die Stadt Hannover ihm eine Ausweisungsverfügung zugestellt. mehr

Schutz für Clan-Boss: Kritik an Einsatz wächst

17.02.2020 16:20 Uhr

Der Einsatz um den mutmaßlichen Clan-Boss an der MHH sorgt für Kritik. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter und die Politik fordern Aufklärung. Aber wird überhaupt der Richtige geschützt? mehr

Steuerzahlerbund kritisiert Polizeieinsatz an MHH

14.02.2020 13:30 Uhr

Der Steuerzahlerbund kritisiert das Land, weil es einen Polizeieinsatz zum Schutz eines mutmaßlichen Clan-Mitglieds in Hannover bezahlt. Der Mann wird derzeit an der MHH behandelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 20.02.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:43
Hallo Niedersachsen
03:09
Hallo Niedersachsen
01:55
Hallo Niedersachsen