Polizisten am Fundort einer Leiche in Bemerode © NDR

Toter in Hannover-Bemerode: Ehefrau unter Verdacht

Stand: 22.10.2020 15:27 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes in Hannover-Bemerode ist dessen Ehefrau am Donnerstag vorläufig festgenommen worden. Sie steht im Verdacht, den 48-Jährigen erstochen zu haben.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft sagte NDR 1 Niedersachsen, es werde ein Antrag auf Haftbefehl geprüft. Ermittler hätten die 47 Jahre alte Frau am Vortag am Tatort angetroffen, hieß es. Erste rechtsmedizinische Untersuchungen des Leichnams in der Medizinischen Hochschule Hannover ergaben am Abend, dass der Mann durch einen Stich in den Oberkörper starb.

Nachbarn erzählen von Streitereien

Wie die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" (HAZ) berichtet, habe es nach Angaben von Nachbarn häufiger Streit zwischen den Ehepartnern gegeben. Nicht näher benannte Angehörige hatten am Mittwoch gegen 10.40 Uhr Feuerwehr und Polizei alarmiert. Ein Notarzt konnte nur noch den Tod des 48 Jahre alten Mannes feststellen. Die Polizei ging früh von einem Tötungsdelikt aus. Nachbarn sagten dem NDR, dass die Familie drei Kinder habe - das jüngste soll zwölf sein, das älteste erwachsen. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer (0511) 1 09 55 55 zu melden.

Archiv
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.10.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr ermittelt gegen 26 Soldaten

Viele gehören einem Versorgungsbataillon in Neustadt am Rübenberge an. Drei Soldaten wurden bereits suspendiert. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Vor einem Veranstaltungszentrum in Hannover-Vahrenheide sind weiß-rote Absperrbänder zu sehen. Hier wurde in der Nacht zuvor eine Frau auf einer Hochzeitsfeier tödlich verletzt. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Tödliche Schüsse auf Hochzeit: Bleibt Komplize ohne Strafe?

Der Mann soll seinem Cousin zur Flucht verholfen haben. Dieser hatte zuvor eine junge Frau erschossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen