Stand: 22.07.2021 12:15 Uhr

Tierschützer kündigen Protestaktion in Hannover an

Tierschützerinnen und Tierschützer haben in Hannover Proteste gegen Massentierhaltung angekündigt. Am Sonnabend werde in der Landeshauptstadt vor dem Hauptbahnhof auf das Leid von Tieren aufmerksam gemacht, heißt es von den Aktivisten der Albert-Schweitzer-Stiftung. Auf dem Ernst-August-Platz sollen demnach großformatige Bilder von leidenden Tieren gezeigt werden. Es werde ein stiller Protest sein, so die Tierschützenden. Wegen der Corona-Pandemie hatten sie zuletzt auf ähnliche Aktionen verzichtet.

Weitere Informationen
Teilnehmer einer Protestaktion zur Veränderung der Lebensmittelproduktion laufen vor das Gelände eines Fleischproduzenten. © Nord-West-Media TV

Protest bei Geflügelproduzent: Polizei löst Blockade auf

Vor der Firmenzentrale von PHW/Wiesenhof in Visbek haben mehr als 100 Tierschützer protestiert. (15.07.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.07.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein klassischer analoger Impfpass steht neben einer Impfdosis und einer Spritze auf einem Tisch. Bild: picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop © picture alliance / Geisler-Fotopress | Dwi Anoraganingrum/Geisler-Fotop Foto: Geisler-Fotopress

Hälfte der Niedersachsen vollständig gegen Corona geimpft

Laut RKI sind 50,6 Prozent der Bevölkerung vollständig geimpft. 64,2 Prozent haben mindestens eine Impfung erhalten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen