Die Polizei sucht an einem See nach einem Vermissten. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Taucher bergen Leiche von Vermisstem aus Schwarzem See

Stand: 22.02.2021 14:47 Uhr

Er wollte einen Freund treffen und kam nicht mehr nach Hause. Seit Freitagabend wurde ein 17-Jähriger aus Garbsen bei Hannover vermisst. Nun haben Taucher seine Leiche im Schwarzen See gefunden.

Der See sei teilweise noch mit einer Eisschicht bedeckt, an einer Stelle habe es ein Loch gegeben, sagte eine Polizeisprecherin zu NDR 1 Niedersachsen. Deshalb hätten die Beamten dort am Montag den See abgesucht. Die Polizei geht von einem Unglück aus: Der Jugendliche sei vermutlich auf den See gegangen und durchs Eis gebrochen.

Suche nach 17-Jährigem über soziale Netzwerke

Nils H. hatte sich am Freitagabend nach einem Treffen mit einem Freund auf den Heimweg gemacht. Dort kam er aber nicht an. Die Mutter meldete den Jugendlichen daraufhin am Samstagabend als vermisst. Neben der Polizei suchten Freunde über soziale Netzwerke nach ihm.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.02.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Außenansicht des Oberlandesgerichts Celle. © NDR Foto: Hans-Christian Hoffmann

Prozess in Celle: Mutmaßlicher IS-Unterstützer schweigt

Der 38-Jährige soll Anhänger von "Abu Walaa" und Unterstützer der Terrormiliz "Islamischer Staat" gewesen sein. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen