Stand: 09.03.2022 11:45 Uhr

Strafanzeige gegen Alt-Kanzler Gerhard Schröder

Gerhard Schröder steht mit verschränkten Armen im Bundestag. © dpa Foto: Kay Nietfeld
Der Druck auf Alt-Kanzler Schröder wächst weiter. (Archivbild)

Gegen Ex-Kanzler Schröder ist offenbar Strafanzeige gestellt worden - wegen Verbrechens gegen die Menschlichkeit. In der vergangenen Woche ging die Anzeige bei der Staatsanwaltschaft Hannover ein - und wurde am Montag weitergeleitet an den Generalbundesanwalt in Karlsruhe. Das berichtet die Nachrichtenagentur AFP. Schröder steht seit Tagen wegen seiner Kontakte nach Russland in der Kritik. Nach Informationen der "Badischen Neuesten Nachrichten" richtet sich die Strafanzeige auch noch gegen weitere Menschen. Schröder steht seit Tagen in der Kritik, weil er trotz des Ukraine-Kriegs seine Posten bei russischen Energiekonzernen nicht aufgibt und sich zudem nicht von Russlands Staatschef Wladimir Putin distanziert.

Weitere Informationen
Altkanzler Gerhard Schröder auf der Tribüne des Stadions von Hannover 96. © picture alliance / dpa Foto: Swen Pförtner

Ukraine, Krieg und Schröder: Das Schweigen wird immer lauter

Die AWO entzieht Altkanzler Schröder einen Friedenspreis. Zwei Frauen springen ihrem Mann respektive Ex-Mann bei. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 08.03.2022 | 19:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Energie

Mehr Nachrichten aus der Region

Hannovers Bright Arrey-Mbi (r.) im Duell mit Düsseldorfs Felix Klaus © Imago Images

Hannover 96 belohnt sich nicht - 1:1 in Düsseldorf

Die Niedersachsen zeigten bei der Fortuna über weite Strecken ein starkes Auswärtsspiel. Die Mannschaft von Stefan Leitl verpasste durch das Remis im direkten Duell die Tabellenführung. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen