Stand: 21.10.2020 09:20 Uhr

Schwerer Unfall am Zoo: Autofahrer gerät in Gegenverkehr

Ein Pkw ist nach einem Unfall stark beschädigt. © NonstopNews
Ein Mann ist mit seinem Pkw in Hannovers Oststadt in den Gegenverkehr geraten - es kam zu einem Unfall.

Bei einem Unfall im Stadtteil Oststadt in Hannover ist am Mittwochmorgen ein Mann schwer verletzt worden. Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr war er in Höhe des Parkhauses am Zoo aus bislang ungeklärter Ursache in den Gegenverkehr geraten und dort mit einem anderen Auto kollidiert. Dessen Fahrer wurde leicht verletzt. Der Unfallverursacher musste von der Feuerwehr befreit werden. Beide Autofahrer kamen ins Krankenhaus. Wegen der Aufräumarbeiten wurde die Fritz-Behrens-Allee gesperrt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 21.10.2020 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Dana Guth im weißen Pullover im Interview. © NDR

Ehemalige AfD-Landesvorsitzende Dana Guth verlässt Partei

Sie kritisiert verfassungsfeindliche Strömungen in der AfD. Der rechtsextreme "Flügel" dominiere inzwischen, so Guth. mehr

Ein Arzt impft einen Patienten in den Oberarm. © colourbox

Ärzte-Vertretungen suchen Personal für Impfzentren

Kassenärztliche Vereinigung und Ärztekammer haben einen gemeinsamen Aufruf gestartet und 43.000 Mediziner angeschrieben. mehr

Holger Hennies vor einem Schild "Landvolk Niedersachsen". © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Holger Hennies ist neuer Präsident des Landvolks

Der 50-Jährige aus der Region Hannover folgt auf Albert Schulte to Brinke. Er erhielt knapp 55 Prozent der Stimmen. mehr

Ein Flugzeug mit 91 Migranten aus Griechenland landet am Flughafen Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Geflüchtete aus Griechenland kommen in Hannover an

Unter ihnen sind viele schwer kranke Kinder mit engen Angehörigen. Einige von ihnen bleiben in Niedersachsen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen