Stand: 05.03.2021 07:12 Uhr

Schreie am Telefon: Polizei warnt vor Trickbetrügern

Eine Seniorin hält einen Telefonhörer an ihr Ohr. © picture alliance/dpa/Britta Pedersen Foto: Britta Pedersen
Mit der Enkeltrick-Masche hatten die Betrüger offenbar keinen Erfolg. (Themenbild)

In Niedersachsen sind wieder Telefon-Betrüger aktiv. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Unbekannten haben demnach in den vergangenen Tagen in Bückeburg, Bad Eilsen und Stadthagen bei Privatleuten angerufen und sich als Enkel ausgegeben. Sie verlangten Summen zwischen 4.000 und 30.000 Euro. In Helmstedt sollen die Angerufenen Schreie am Telefon gehört haben. Die Betrüger gaukelten vor, einen Unfall verursacht zu haben und Geld zu brauchen. Offenbar fiel niemand auf die Masche herein. Die Polizei rät, in solchen Fällen sofort aufzulegen.

Weitere Informationen
Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Gifhorn: Polizei warnt vor neuer Telefon-Betrugsmasche

Die Anrufer geben sich als Ärzte aus, die für die Corona-Behandlung von Angehörigen die Herausgabe von Geld fordern. (03.03.3021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.03.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau geht durch die sonst fast menschenleere Innenstadt von Gifhorn. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Niedersachsen: Landes-Regeln schlagen "Bundes-Notbremse"

Ministerpräsident Weil sieht in neuem Infektionsschutzgesetz Lockerungsmöglichkeiten statt Verschärfungen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen