Schloss Herrenhausen krönt den Barockgarten

Stand: 19.01.2013 09:19 Uhr

Etwa 70 Jahre nach seiner Zerstörung ist am Freitag in Hannover das neu aufgebaute Schloss Herrenhausen eröffnet worden.

Den Festvortrag hielt der Präsident des Bundesverfassungsgerichtes, Andreas Voßkuhle. Zur Eröffnung kamen kurz vor der Landtagswahl am Sonntag auch Ministerpräsident David McAllister (CDU) und sein Herausforderer, Hannovers Oberbürgermeister Stephan Weil (SPD). Zudem war royaler Besuch aus Großbritannien zugegen: die beiden Prinzessinnen Beatrice und Eugenie von York. Das Schloss war 1943 von Bomben der Alliierten zerstört worden und wurde am Rande des berühmtem Barockgartens wieder aufgebaut.

21 Millionen Euro von Volkswagenstiftung

Die Volkswagenstiftung, Deutschlands größter Wissenschaftsförderer, hat das historische Gebäude nach den Originalplänen des hannoverschen Hofbaumeisters Georg Ludwig Friedrich Laves (1788-1864) für rund 21 Millionen Euro neu errichten lassen. Hinter der rekonstruierten historischen Fassade sind ein modernes Tagungszentrum und ein Museum entstanden, das das frühere Leben am Hofe zeigen soll. Das Museum wird im Frühjahr eröffnet. Bei einem Tag der offenen Tür ist das Schloss Ende März für jedermann zugänglich.

Prinzessinnen zu Gast in Hannover

Im ursprünglichen Schloss lebte der Welfenherrscher Georg I., der zugleich König von Großbritannien war. Unter den etwa 300 geladenen Gästen befanden sich daher auch seine Nachfahren: Beatrice und Eugenie Mountbatten-Windsor, die Enkelinnen der britischen Königin Elizabeth II., die in der Vergangenheit mit schrillen Outfits, ungewöhnlichen Hutkreationen und durchtanzten Partynächten für vielerlei Schlagzeilen gesorgt haben. Jetzt haben die beiden Frauen eine neue Mission: Sie wollen ein Zeichen setzen und Verbundenheit zwischen Hannover und Großbritannien demonstrieren.

Auf Werbetour für die Heimat

Die Töchter von Prinz Andrew und Sarah "Fergie" Ferguson wollten mit ihrer Werbetour aber noch mehr erreichen. Ziel des Besuchs sei es, Studenten, Geschäftsleute und Touristen auf die Insel zu locken, so ein Sprecher des Palastes. Am Donnerstag waren Beatrice und Eugenie bereits in Berlin zu Gast. In der Hauptstadt fuhren sie vom Brandenburger Tor zur britischen Botschaft. Am Freitag trugen sich die Prinzessinnen vor den Feierlichkeiten im Schloss Herrenhausen bereits in das goldene Buch der Stadt ein. Zudem war ein Besuch der Tierärztlichen Hochschule geplant. Ihr Vater Andrew werde die Reisekosten aus seinem Privatvermögen tragen, hieß es vom Palast.

Dieses Thema im Programm:

Mein Nachmittag | 18.01.2013 | 16:10 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Polizei gehen in einen Kiosk. © HannoverReporter

Großeinsatz: Polizei geht mit Razzien gegen Drogenhändler vor

Mehr als 200 Fahnder durchsuchten 15 Objekte im Landkreis Hildesheim. Ein 46-Jähriger kam in Untersuchungshaft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen