Stand: 10.07.2019 20:28 Uhr

Sanierung von ICE-Strecke "fast im Zeitplan"

Seit Mitte Juni wird die ICE-Strecke zwischen Hannover und Göttingen saniert. Knapp einen Monat nach Beginn hat die Bahn eine erste Zwischenbilanz gezogen - und die fällt positiv aus. Man sei "fast im Zeitplan", sagte Bahn-Projektleiter Martin Holtgrewe am Mittwoch. Größere Probleme habe es bislang noch nicht gegeben. Demnach könnten die Arbeiten noch - wie geplant - Ende dieses Jahres abgeschlossen werden. Holtgrewe geht davon aus, dass die Züge ab dem 14. Dezember die Strecke mit einem Tempo von 280 km/h befahren können. Bis dahin werden die Schnellzüge umgeleitet, was die Fahrzeit um bis zu 45 Minuten verlängert.

Schienenbauzug schafft täglich zwei Kilometer

300 bis 500 Arbeiter sind nach früheren Bahnangaben täglich an der Baustelle im Einsatz. Ein großer Schienenbauzug, der sich langsam von Norden Richtung Süden bewegt, sorgt für den Austausch von Gleisen und Schwellen. Der Aus- und Einbau erfolge in einem Arbeitsgang, sagte Holtgrewe. Eine Strecke von rund zwei Kilometern soll täglich bewältigt werden.

Hälfte der Weichen bereits ausgetauscht

Insgesamt betrifft die Sanierung auf der Schnellstrecke von Hannover bis Göttingen rund 140 Kilometer Gleise sowie 47 Weichen. Dazu kommen der Austausch von 243.000 Schwellen und 405.000 Tonnen Schotter. Im ersten Monat wurden rund 30 Kilometer Gleise erneuert und der Schotter auf einer Strecke von 50 Kilometern ausgetauscht, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Zudem sei bereits knapp die Hälfte der 47 Weichen erneuert worden.

Sanierung für 175 Millionen Euro

Auf der größte Bahnbaustelle der letzten Jahre in Niedersachsen, für die die Bahn Kosten in Höhe von 175 Millionen Euro veranschlagt, steht allerdings noch viel Arbeit an: Wenn sämtliche Gleise verlegt sind, beginnt die Erneuerung der Oberleitung auf der Verbindung. Außerdem werden neun Tunnel und acht Talbrücken saniert.

Weitere Informationen

Strecken-Sperrung bringt Bahn nicht aus dem Takt

Die Sanierungsarbeiten der ICE-Strecke Hannover-Göttingen behindern laut Bahn den Zugverkehr nicht mehr als geplant. Die Fahrzeit verlängert sich allerdings um bis zu 45 Minuten. (11.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 10.07.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

05:27
Hallo Niedersachsen
02:00
Hallo Niedersachsen
04:17
Hallo Niedersachsen