Stand: 28.06.2019 21:09 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Rodewalder Wolf: Erneute Abschussgenehmigung

Die Genehmigung zum Abschuss eines Problemwolfes im Landkreis Nienburg ist um einen Monat verlängert worden. Der Rüde aus dem sogenannten Rodewalder Rudel muss jetzt bis zum 31. Juli getötet werden. Wie das niedersächsische Umweltministerium am Freitag mitteilte, wird "das Verfahren zur Entnahme weiter unter Hochdruck vorangetrieben". Die Gefahr weiterer Risse von geschützten Nutztieren und der Weitergabe problematischer Jagdtechniken bestehe fort. Experten befürchten, dass das Tier seinen Welpen beibringt, Zäune zu überwinden und Kühe in einer Herde zu reißen. Wolfsschützer hatten vergeblich versucht, die Ausnahmegenehmigung gerichtlich zu stoppen. Sie läuft bereits seit Ende Januar und wurde schon mehrfach verlängert.

Weitere Informationen

Rodewalder Wolf: Klage gegen Abschuss-Genehmigung

Der Freundeskreis freilebender Wölfe hat Klage gegen die Abschuss-Erlaubnis für den Rodewalder Wolf (Landkreis Nienburg) eingereicht. Die Alternativen seien nicht ausgeschöpft. (29.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.06.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:58
Hallo Niedersachsen
02:58
Hallo Niedersachsen
03:03
Hallo Niedersachsen