Stand: 11.01.2021 08:23 Uhr

Nachfrage nach Kleinem Waffenschein nimmt zu

Das Magazin einer Schreckschusspistole wird geladen. © dpa-Bildfunk/Uli Deck Foto: Uli Deck
Für das Führen einer Schreckschusspistole wird ein Kleiner Waffenschein benötigt.

Immer mehr Menschen in Niedersachsen haben einen Kleinen Waffenschein. Er wird benötigt, um öffentlich eine Schreckschusswaffe tragen zu dürfen. Landesweit besaßen Ende vergangenen Jahres fast 71.000 Menschen den Kleinen Waffenschein - das sind sieben Prozent mehr als im Jahr zuvor. Innenminister Boris Pistorius (SPD) sieht den Anstieg mit Sorge. Die Gefahren, die von diesen Waffen ausgingen, seien enorm. Um eine Schreckschusspistole zu kaufen, muss der Käufer sogar lediglich volljährig sein. Nach Einschätzung der Polizeigewerkschaft GdP sind Verunsicherung und Imponiergehabe die Hauptgründe, warum viele Menschen den Kleinen Waffenschein beantragen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.01.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Jemand arbeitet zu Hause an einem Laptop. © photocase.de Foto:  willma...

Weil vor Gipfel: Mehr Homeoffice ja, Ausgangssperre nein

Niedersachsens Ministerpräsident befürwortet Lockdown-Verlängerung bis Mitte Februar aus. Verschärfungen lehnt er ab. mehr

Heiger Scholz, Leiter des Krisenstabs, spricht auf einer Pressekonferenz. © NDR

13 Uhr: Krisenstab informiert über die aktuelle Corona-Lage

NDR.de überträgt die Pressekonferenz heute ab 13 Uhr wie gewohnt live und in voller Länge. mehr

Eine Pflegekraft begleitet die Bewohnerin eines Altenheims mit Rollator beim Gang durch den Flur. © picture alliance/Oliver Berg/dpa Foto: Oliver Berg

Patientenschützer fordern mehr Sicherheit für Heimbewohner

Die bisherige Strategie sei gescheitert. Infizierte und gesunde Menschen müssten konsequenter räumlich getrennt werden. mehr

Ein Polizist in Uniform steht bei Gegenlicht neben einem Polizeiauto und hält einen Telefonhörer in der Hand. © NDR Foto: Julius Matuschik

Straftat vorgetäuscht? Polizei ermittelt gegen Seelzerin

Die Polizei hatte tagelang nach der 32-Jährigen gesucht. Jetzt wurde sie wohlbehalten in einer Großstadt aufgespürt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen