Ein Polizist durchsucht ein Gelände. © aktuell24

Nach Razzien: Haftbefehl für Hauptbeschuldigten beantragt

Stand: 12.08.2021 07:58 Uhr

Nach Durchsuchungen wegen illegal eingeschleuster Arbeitskräfte für Restaurants hat die Staatsanwaltschaft Stralsund Haftbefehl für den 36-jährigen Hauptverdächtigen beantragt.

Fahnder fassten den Mann auf der Flucht in Mecklenburg-Vorpommern kurz vor der Grenze zu Polen, wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Mittwoch sagte. Ihm werde gewerbsmäßiges Einschleusen von Menschen in etwa 30 Fällen sowie Urkundenfälschung wegen gefälschter Pässe vorgeworfen. Es bestehe Flucht- und Verdunkelungsgefahr.

Polizei ermittelt gegen sieben Beschuldigte

Etwa 300 Polizisten hatten am Dienstag zwei Objekte in Niedersachsen und elf Objekte in Mecklenburg-Vorpommern durchsucht. Nach Angaben der Ermittler gibt es sieben Beschuldigte im Alter von 19 bis 57 Jahren. Des Weiteren trafen die Fahnder 21 Personen an, bei denen der Verdacht besteht, dass sie illegal beschäftigt wurden. Laut Polizei werden seit Jahren immer häufiger Menschen eingeschleust und als Billig-Arbeitskräfte beschäftigt. Besonders betroffen sind demnach das Bau- und Speditionsgewerbe.

Weitere Informationen
Vor einem Restaurant in Wolgast stehen zwei Transporter. An dem Gebäude ist der Schriftzug "Griechische Spezialitäten" zu lesen. © NDR Foto: NDR

Durchsuchungen wegen illegaler Arbeitskräfte in Restaurants

Bei umfangreichen Durchsuchungen in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen hat die Polizei Beweise gesichert. (11.08.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.08.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen: Mehr Freiheiten für Geimpfte und Genesene

Land weitet 2G-Modell in der neuen Corona-Verordnung aus. Die "Hospitalisierung" ist neuer Leitindikator für Warnstufen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen