Piktogramm von Mann und Frau gemischt © imago/Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Nach Gemeindebrief: Landeskirche distanziert sich von Pastor

Stand: 05.05.2021 17:00 Uhr

Nachdem sich ein evangelischer Pastor aus Nordstemmen in einem Gemeindebrief abschätzig über geschlechtsdiverse Menschen geäußert hatte, hat sich die Landeskirche von dem Mann distanziert.

Der Pastor der evangelisch-lutherischen St.-Johannis-Gemeinde im Landkreis Hildesheim hatte geschrieben, die Ordnung Gottes sehe keine anderen Geschlechter vor als die von Mann und Frau. Wer dies anders sehe, müsse mit dem Unmut Gottes rechnen. "Gott ist durchaus auch einer, mit dem nicht zu spaßen ist", schrieb der Geistliche an seine Gemeinde.

Landeskirche: "Grundlegend falsch und gefährlich"

Die Landeskirche Hannover bezeichnet die Positionen des Geistlichen als grundlegend falsch und gefährlich. "Darüber wird es zeitnah Gespräche mit ihm geben", sagte Landeskirchensprecher Benjamin Simon-Hinkelmann. Die Landeskirche Hannovers setze sich ohne Ausnahme klar gegen jede Form von Diskriminierung ein. "Wir heißen alle Menschen ohne Ansehen ihres Geschlechts in der Kirche willkommen", betonte Simon-Hinkelmann.

Pastor beruft sich auf umstrittenen Evolutionsbiologen

Der Pastor der St.-Johannis-Gemeinde hatte sich in dem Gemeindebrief unter anderem auf Professor Ulrich Kutschera berufen. Der Evolutionsbiologe der Universität Kassel musste sich 2020 vor Gericht verantworten, weil er behauptet hatte, Homosexuelle hätten eine Neigung zum sexuellen Missbrauch von Kindern. Der Vorwurf: Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung. Nachdem das Amtsgericht Kassel ihn in erster Instanz zu einer Geldstrafe verurteilt hatte, sprach ihn das Landgericht Kassel im März dieses Jahres frei. Die Universität Kassel distanziert sich seit Jahren öffentlich von den Äußerungen Kutscheras.

Weitere Informationen
Eine Infotafel erklärt was die "Toilette für Alle" in der Universität Vechta bedeutet.. © Universität Vechta

Uni Vechta führt geschlechtsneutrale Toiletten ein

Die neuen Toiletten sollen nicht eindeutig einem Geschlecht zugeordnet sein und damit Diskriminierung vorbeugen. mehr

Die Transfrau Christin Weiß steht in einem Garten vor Rosensträuchern.

Transmenschen: Geboren im falschen Körper

Transmenschen wie Ilka Christin Weiß aus Lilienthal fühlen sich im falschen Körper, bis sie ihr Geschlecht ändern. Ein Gesetzentwurf der Grünen im Bundestag soll das vereinfachen. mehr

Ein lächelndes gelbes Smiley ist an eine blaue Wand geklebt. © suze / photocase.de Foto: suze / photocase.de

So sehen Googles geschlechtsneutrale Emojis aus

Mit Android 10 sollen 230 neue Emojis auf eure Smartphones und Tablets kommen - darunter 53 Emojis, die weder weiblich noch männlich sind. So sollen die neuen Bildchen aussehen. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 05.05.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Steg und schwimmende Menschen von oben im Wasser sind zu sehen.

Niedersachsen startet in die Badesaison - DLRG warnt

Der Sommer ist da - Zeit für Baggersee und Kiesteich. Doch die DLRG warnt vor den Auswirkungen der Corona-Pandemie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen