Museumstag mit Besuchern und digitalen Angeboten

Stand: 16.05.2021 18:40 Uhr

Auch im zweiten Corona-Jahr hat der Internationale Museumstag in vielen Fällen digital stattgefunden. Dort, wo es die Inzidenzwerte zuließen, waren aber auch Gäste vor Ort erlaubt.

In Niedersachsen beteiligten sich am Sonntag zahlreiche Häuser beim Museumstag, wie Thomas Overdick, Geschäftsführer des Museumsverband für Niedersachsen und Bremen, mitteilte. So gab es zum Beispiel eine Online-Führung zur Varusschlacht, bei der eine Restauratorin live dem Rätsel des Kalkrieser Schienenpanzers auf den Grund ging. Die Unter- und Übertagewelt des Weltkulturerbes Rammelsberg wurde im Netz in 360 Grad gezeigt. Zudem ermöglichte der Deutsche Museumsbund mit der Social-Media-Aktion "Meine Entdeckung für Dich" einen Einblick hinter die Kulissen und in die Arbeit der Experten. Dabei teilten laut Overdick die Museumsfachleute ihren Alltag im Museum. Der Hashtag zum Internationalen Museumstag lautet #MuseenEntdecken.

Weitere Informationen
Blick auf die ehemalige Kraftzentrale im Erzbergwerk Rammelsberg in Goslar. © NDR Foto: Kathrin Weber

Internationaler Museumstag heute meist nur digital

Die Museen laden überwiegend zum digitalen Entdecken ein, einige Museen öffnen aber auch ihre Türen für Besucherinnen und Besucher. (16.05.2021) mehr

Vor Ort und auch in Social Media

Wie auch schon 2020 fand der Museumstag aber nicht nur online statt. Unter Einhaltung der Hygienevorschriften öffneten Einrichtungen an den Orten, wo es das Infektionsgeschehen zuließ. Im Museumsdorf Hösseringen (Landkreis Uelzen) zum Beispiel führte Leiter Ulrich Brohm Gäste durch die historischen Gebäude, wo unter anderem alte Schmiedearbeiten vorgeführt wurden. Die Besucherinnen und Besucher mussten allerdings einen negativen Corona-Schnelltest mitbringen. Vielerorts war der Eintritt frei - etwa im Museum Lüneburg und im dortigen Deutschen Salzmuseum. Auch hier war der Zutritt nur mit Registrierung und negativem Test erlaubt.

Weitere Informationen
Die Lübecker Marienkirche nach einem Luftangriff 1942. © picture-alliance / akg-images Foto: akg-images

Norddeutsche Geschichte

Von der Varusschlacht über die Weltkriege bis zum Zugunglück von Eschede: historische Ereignisse, die den Norden geprägt haben. mehr

Eine Collage mit folgenden drei norddeutschen Geschichtsthemen: Der angebliche Schädel von Klaus Störtebeker und die Nachbildung seines Kopfes, ein beinamputierter Kriegsversehrter humpelt durch das zerstörte Hamburg, Uwe Barschel hält seinen Kopf bei einem Interview zwischen zwischen seinen Händen. © picture alliance Foto: Maurizio Gambarini, caption writer/editor = rf/rh, Werner Baum

Norddeutsche Geschichte - Eine Chronik

Die Jahrhundertflut an der Elbe oder die Barschel-Affäre: Erleben Sie spannende historische Momente in Norddeutschland per Mausklick noch einmal. mehr

Eine Frau sieht sich auf einem Tablett ein Bild eines Museumsraums an. © colourbox Foto: Aleksander Nijatovic, franky242

Erster digitaler Museumstag: Kultur trotz Corona

Kunst und Kultur im Netz: Zahlreiche Museen in Niedersachsen laden am Sonntag zur ersten digitalen Version des Internationalen Museumstags ein. Sie bieten etwa digitale Führungen an. (16.05.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 16.05.2021 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau zieht eine Spritze mit AstraZeneca Impfstoff auf. © picture alliance/SvenSimon/Frank Hoermann Foto: Frank Hoermann

Niedersachsen bekommt weniger Corona-Impfstoff als erwartet

Ab Juli sollte Niedersachsen 235.000 Dosen pro Woche bekommen. Doch die Hersteller liefern weniger. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen