Stand: 24.02.2019 15:42 Uhr

Lügde: Reul lässt Personalmangel nicht gelten

Im Missbrauchsfall Lügde lässt der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul (CDU) das Argument des Personalmangels bei der Polizei nicht gelten. Auch wenn wenige da seien, müsse ordentlich gearbeitet werden, sagte Reul dem WDR. Dazu gehöre es auch, Polizeiräume abzuschließen. Aus dem Gebäude der Kreispolizei in Detmold sind nach Angaben der Staatsanwaltschaft 155 Datenträger verschwunden, die als Beweisstücke im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs in Lügde gelten. Der Bund Deutscher Kriminalbeamter hatte der Landesregierung vorgeworfen, sie wisse seit Jahren, dass bei der Kripo viele Leute fehlten.

Lüdge: Beweismittel verschwunden.

Lügde: Anwalt fordert Betreuung der Opfer

Hallo Niedersachsen -

Das Verschwinden der Beweisstücke zum Kindesmissbrauch in Lügde könnte fatale Folgen für die Opfer haben. Opferanwalt Roman von Alvensleben beklagt zudem fehlende psychologische Hilfe.

5 bei 3 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Fall Lügde: Leitender Ermittler suspendiert

Nach dem Verschwinden von Beweisen im Missbrauchsfall Lügde ist ein Kripo-Beamter suspendiert worden. Zudem wurde bekannt, dass ein Polizeianwärter mit dem Material betraut war. (22.02.2019) mehr

Lügde: Verschwundene Beweise Thema im NRW-Landtag

Der Skandal um verschwundenes Beweismaterial zum massenhaften Kindesmissbrauch in Lügde soll im Düsseldorfer Landtag aufgearbeitet werden. Das kündigten SPD und Grüne an. (22.02.2019) mehr

"Datenträger könnten Kindern Aussagen ersparen"

Nach dem Verschwinden von Beweisstücken zum Kindesmissbrauch in Lügde erhebt Opfer-Anwalt Roman von Alvensleben Vorwürfe. Die Datenträger könnten den Kindern Aussagen ersparen. (22.02.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.02.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:17
Hallo Niedersachsen
03:57
Hallo Niedersachsen
03:58
Hallo Niedersachsen