Stand: 22.10.2019 20:37 Uhr

"Islamkreis": Bewährungsstrafe für Spion

Bild vergrößern
Der "Deutschsprachige Islamkreis" in Hildesheim ist mittlerweile verboten. (Archiv)

Ein 34-Jähriger ist für die Weitergabe von Informationen über den inzwischen verbotenen "Deutschsprachigen Islamkreis" (DIK) Hildesheim an den jordanischen Geheimdienst zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Der Staatsschutzsenat des Thüringer Oberlandesgerichts in Jena sprach den Mann am Dienstag der geheimdienstlichen Agententätigkeit für schuldig. Er verhängte eine Freiheitsstrafe von einem Jahr. Der Mann hatte vor Gericht eingeräumt, Informationen über mutmaßliche Salafisten an einen Bekannten in Jordanien übermittelt zu haben. Der Verurteilte will aber nicht gewusst haben, dass dieser Mann für den Geheimdienst arbeitete. Die Anklage hatte eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren gefordert. Der 34-Jährige habe den Mann in Jordanien nur als Mitarbeiter der Passkontrolle am Flughafen von Amman gekannt. Mit seinen Informationen habe er verhindern wollen, dass radikale Islamisten aus Deutschland über Jordanien nach Syrien reisen, um dort für den IS zu kämpfen, erklärte er.

Jederzeit zum Nachhören
09:52
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

11.11.2019 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:52 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.10.2019 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

08:08
Hallo Niedersachsen
03:54
Hallo Niedersachsen
05:52
Hallo Niedersachsen