Stand: 10.04.2019 09:07 Uhr

Herrenhäuser Gärten: Millionen für die Sanierung

Gärtner Mario pflanzt im Renaissancegarten Buchsbäume der Sorte Herrenhausen. © dpa - Bildfunk Foto: Ole Spata
Die Barockgärten in Hannovers Stadtteil Herrenhausen werden aufwendig saniert.

Hannovers berühmte Barockgärten im Stadtteil Herrenhausen sollen für rund 20 Millionen Euro aufwendig saniert werden. Eines der größten Projekte ist die Instandsetzung der sogenannten Wasserkunst, an der bereits länger gearbeitet wird. Nachdem die Wasserräder und Pumpen jahrelang nicht betreten werden konnten, sollen sie in diesem Jahr wieder für Besucher öffnen. Im vergangenen Jahr konnten die Gärten einen Besucherrekord verzeichnen.

29 Projekte geplant

Insgesamt 29 Punkte umfasst die komplette Projektliste. Ab Herbst steht das historische Gartentheater auf dem Plan. Dieses bietet den Rahmen für Konzerte, Open-Air-Kino und Tanznächte. Darüber hinaus soll laut Gartendirektor Ronald Clark im gegenüberliegenden Berggarten bis 2022 ein neues Schauhaus gebaut werden. Dort, wo bislang das Kanarenhaus steht, soll Platz für Pflanzen der Kanarischen Inseln sowie eine tropische Riesenseerose entstehen.

Die Herrenhäuser Gärten sind in den vergangenen Jahren für Besucher aus der Region und weit darüber hinaus immer beliebter geworden. 2018 sind nach Angaben der Betreiber rund 615.000 Gäste aus etwa 100 Ländern durch die Anlagen gestreift. Vor allem in den Sommermonaten sei das Publikum international - dann käme etwa jeder fünfte Gast aus dem Ausland. Die meisten der ausländischen Besucher stammten aus China, Großbritannien und den Niederlanden. Darüber hinaus reisten die Gäste aus Russland, Polen, Frankreich und Japan an.

Weitere Informationen
Beete und Brunnen im Großen Garten in Hannover-Herrenhausen © TourismusMarketing Niedersachsen Foto: Markus Untergassmaier

Herrenhäuser Gärten in Hannover: Barocke Gartenpracht

Mit den umliegenden Landschaftsgärten bildet die mehr als 300 Jahre alte Anlage ein ideales Ausflugsziel. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 10.04.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Frau auf einer Demo der Initiative "Querdenken" hat ein Schuild mit der Aufschrift "Gib Gates keine Chance - don't pay the Bill" um den Hals gehängt. © picture alliance Foto: Dennis Ewert

Verfassungsschutz: Corona-Leugner radikalisieren sich im Web

Grund sind laut Landesbehörde die vielen Verschwörungsmythen im Internet. Das gelte auch für rechte Propaganda. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen