Stand: 02.03.2021 09:37 Uhr

Hannover will künftig selbst Wasserstoff produzieren

Auf einer Tankklappe eines PKW steht "H2". © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
Die Stadt Hannover setzt verstärkt auf selbstproduzierten Wasserstoff. (Themenbild)

Im Zuge der Energiewende will die Stadt Hannover in Zukunft vermehrt auf selbst produzierten Wasserstoff setzen. Sie investiert deshalb rund elf Millionen Euro in ein Modellprojekt: Die Mitarbeitenden der Stadtentwässerung sollen den Wasserstoff im Großklärwerk Herrenhausen herstellen. Das Innovative an dem Projekt sei, dass alle Stoffe genutzt werden sollen, die dabei entstehen, teilte die Stadt mit. Der Wasserstoff als Antrieb, zum Beispiel für Busse. Die Abwärme, die entsteht, speist Enercity ins Fernwärmenetz ein, der Sauerstoff soll im Klärwerk benutzt werden. Wenn Land und Bund die erhofften Fördermittel bewilligen, soll die Produktion spätestens 2025 starten.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 02.03.2021 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mitarbeiter montiert ein VW Logo an die Front eines VW Tiguan in der Endmontage im VW Werk in Wolfsburg. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

VW-Haustarif: Verhandlern gelingt Durchbruch

Der Abschluss für die rund 120.000 Beschäftigten orientiert sich am Metalltarifvertrag. Heute soll es Details geben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen