Stand: 01.08.2021 14:24 Uhr

Hannover: Frau mit 3,3 Promille orientierungslos in Zug

Ein Polizeibus steht vor der Station der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover. © PictureAlliance /  dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Die stark alkoholisierte 23-Jährige verbrachte die Nacht bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Hannover. (Themenbild)

Die Bundespolizei hat am Hauptbahnhof Hannover eine Frau mit mehr als drei Promille aus einem Zug geholt. Die 23-Jährige aus dem Rhein-Sieg-Kreis war in einem Intercity aus Berlin unterwegs. Ein Zugbegleiter hatte die Beamten gerufen, weil sie offenbar orientierungslos war. Die Bundespolizei nahm sie in Gewahrsam und verständigte einen Arzt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 3,33 Promille. Nachdem die 23-Jährige mehrere Stunden ausnüchtern musste, setzten die Beamten sie zur Heimreise in einen Zug nach Essen. 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.08.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auslandsbrief, der 1861 von Hannover aus auf abenteuerlichem Weg nach Chile geschickt wurde. © dpa Foto: Heinrich Köhler Auktionshaus

Versteigerung: 145.000 Euro für einen Brief aus Hannover

Nach einem Wettstreit erhielt einer der Bieter den Zuschlag für das Schriftstück, das bis nach Chile gereist ist. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen