Stand: 11.02.2021 17:01 Uhr

Hannover: Beschäftigte der Stadt legen die Arbeit nieder

Auf einer Weste steht: ver.di Warnstreik © dpa Foto: Stefan Sauer
Von dem Warnstreik waren unter anderem Bürgerämter betroffen. (Themenbild)

In Hannover haben am Donnerstag mehr als 2.000 Beschäftigte der Stadt die Arbeit niedergelegt. Die Gewerkschaft ver.di hatte alle 11.000 Mitarbeitenden der Landeshauptstadt zum Warnstreik aufgerufen. Es geht um einen neuen Tarifvertrag, den die Mitarbeiter bekommen sollen. Die Gewerkschaft fürchtet, dass die Stadt einen Teil ihrer Aufgaben privatisiert. Wegen des Streiks blieben einige Bürgerämter geschlossen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.02.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann trägt am Kröpcke in Hannover eine Mund-Nasen-Bedeckung. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Ein Jahr Corona in Niedersachsen: Vom ersten Fall zum Alltag

Am 29. Februar 2020 wird zum ersten Mal das damals neuartige Coronavirus in Uetze registriert. Ein Blick zurück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen