Stand: 03.06.2020 11:20 Uhr

Hameln: Arbeitslosenzahl steigt im Mai auf 12.500

Personen stehen neben einem Schild der Agentur für Arbeit. © dpa
Wegen Corona: In Hameln ist die Zahl der Arbeitslosen erstmals seit 30 Jahren in einem Mai angestiegen. (Themenbild)

Die Folgen der Corona-Pandemie sind deutlich auf dem Arbeitsmarkt zu spüren. Im Weserbergland ist die Arbeitslosigkeit erstmals seit 30 Jahren in einem Mai wieder angestiegen. Wie NDR 1 Niedersachsen berichtet, waren vergangenen Monat bei der Agentur für Arbeit in Hameln mehr als 12.500 Menschen arbeitslos gemeldet - rund vier Prozent mehr als im April. Arbeitslose bräuchten aufgrund der Corona-Pandemie länger, um eine neue Stelle zu finden, sagt Gerhard Durchstecher von der Agentur für Arbeit Hameln. Auch im Hildesheimer Bereich steigt die Zahl der Arbeitslosen. Gleichzeitig hätten dort rund 3.500 Unternehmen Kurzarbeit angezeigt. Im Vorjahr waren es gerade einmal 16 Anzeigen. In der Region Hannover ist die Zahl der Arbeitslosen um fast 20 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat gestiegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen zum Arbeitsmarkt im Norden
Logo der Bundesagentur für Arbeit vor einer Frau mit einer Schutzmaske. (Bildmontage) © picture alliance, COLOURBOX Foto: Bernd Wüstneck, Shopping King Louie

Corona-Krise: Viel mehr Arbeitslose im Norden

Die Zahl der Arbeitslosen ist infolge der Corona-Krise in allen norddeutschen Ländern im vergangenen Monat stark gestiegen. Die Lockerungen machen sich noch nicht positiv bemerkbar. mehr

Porträtbild von Hubertus Heil © Susi Knoll Foto: Susi Knoll

Arbeitsminister Heil: "Kurzarbeit nicht gedeckelt"

Bundesarbeitsminister Heil hat deutlich gemacht, dass Kurzarbeit nicht budgetiert ist. Seit Beginn der Corona-Pandemie zeigten 72.000 Unternehmen in Niedersachsen und Bremen Kurzarbeit an. mehr

Ein Zettel mit der Aufschrift "Geschlossen" hängt am Eingang der Agentur für Arbeit in Bremen. © dpa-Bildfunk Foto: Sina Schuldt

Corona-Krise: Aktuell 41.000 Betriebe in Kurzarbeit

In Niedersachsen haben Stand 31. März mehr als 41.000 Betriebe Kurzarbeit angemeldet. Eine Verzehnfachung gegenüber der Finanzkrise 2008/2009, sagt Arbeitsagenturchefin Höltzen-Schoh. mehr

Downloads

Stufenweise Normalität: Neuer Alltag mit Corona

Die niedersächsische Landesregierung hat einen Stufenplan aufgestellt, wie schrittweise viele Einschränkungen im Alltag reduziert werden können. Hier gibt es die Infos zum Download. Download (231 KB)

Weitere Informationen zu Corona in Norddeutschland
Der Impfstoff, der von der Universität Oxford und dem Pharmakonzerns Astrazeneca produziert wird, liegt in einem Kühlschrank in einem geöffneten Karton.  Foto: Liam Mcburney/PA Wire/dpa

Corona-News-Ticker: Debatte über "AstraZeneca für alle"

Mehrere Ministerpräsidenten wollen, dass verfügbarer Impfstoff auch verimpft wird. Mehr Corona-News im Live-Ticker. mehr

Das Coronavirus © CDC on Unsplash Foto: CDC on Unsplash

Coronavirus-Update: Alle Folgen

Der Virologe Christian Drosten liefert im Podcast Coronavirus-Update Expertenwissen - zusammen mit Virologin Sandra Ciesek. Hier alle Folgen in der Übersicht. mehr

Eine Klinik-Mitarbeiterin zieht einen Covid-19-Impfstoff für eine Impfung auf eine Spritze. © picture alliance/Sven Hoppe Foto: Sven Hoppe

Corona: Niedersachsen positioniert sich vor dem Gipfel

Getestete könnten laut Ministerpräsident Weil mehr Freiheiten bekommen. Für Schulen könnte es einen Sonderweg geben. mehr

Eine Laborantin sitzt an einem Mikroskop in einem abgedunkelten Labor © Colourbox

Was Sie zum Coronavirus wissen müssen

Die Corona-Pandemie hat den Alltag massiv verändert. Was muss weiter beachtet werden? Woran wird geforscht? Fragen und Antworten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.06.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein ICE der Deutschen Bahn ist auf der Reise Richtung Hannover. © picture-alliance Foto: Sören Stache

ICE-Strecke Hannover-Bielefeld: Neubau oder Ausbau?

Die Deutsche Bahn beginnt mit einer Untersuchung der bestehenden Strecke. Ergebnisse sollen in zwei Jahren vorliegen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen