Beamte der Kriminalpolizei stehen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses. © HannoverReporter

Getötete Prostituierte: Zweiter Verdächtiger in Haft

Stand: 29.09.2021 18:10 Uhr

Nach dem gewaltsamen Tod einer Prostituierten in Hannover-Stöcken hat das Amtsgericht Haftbefehl gegen einen 35-Jährigen erlassen. Er kam in Untersuchungshaft.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft bestreitet der Mann, zur Tatzeit in Hannover gewesen zu sein. Sein Handy hatte sich laut einem Sprecher allerdings zu genau dem Zeitpunkt in die Mobilfunkzelle eines Stöckener Funkmastes eingelockt. Ermittler hatten am Dienstag die Wohnung des 35-Jährigen im Raum Hildesheim durchsucht.

DNA-Spuren von zweitem Verdächtigen entdeckt

Seit Freitag sitzt ein weiterer Verdächtiger in Untersuchungshaft. Der 25-Jährige habe am Montag ausgesagt, zwar vor Ort gewesen zu sein, nach seiner Darstellung habe ihm aber niemand die Wohnungstür geöffnet, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Ermittler fanden allerdings DNA-Spuren des Mannes in der Wohnung der Frau. Die beiden Beschuldigten sollen sich kennen. Sie werden verdächtigt, die 53-jährige Sexarbeiterin gemeinsam ausgeraubt und umgebracht zu haben. Die Frau war am 19. September leblos und gefesselt in ihrer Wohnung im Stadtteil Stöcken entdeckt worden.

Weitere Informationen
Blick auf ein Wohnhaus in Hannover, in dem sich ein mutmaßliches Tötungsdelikt ereignet hat. © HannoverReporter

Tote Prostituierte in Hannover: Verdächtiger in U-Haft

Im Fall der Tötung einer 53-Jährigen im hannoverschen Stadtteil Stöcken wird ein 25-Jähriger verdächtigt. (24.09.2021) mehr

Ein/e Beamte/r der Kriminalpolizei geht durch eine Haustür. © HannoverReporter

Hannover-Stöcken: 53-Jährige starb durch Gewaltverbrechen

Das ergab die Obduktion. Die Sexarbeiterin war am Sonntagabend tot in ihrer Wohnung entdeckt worden. (21.09.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.09.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Hinweisschild auf die 3G-Regel ("Geimpft, getestet, genesen") steht vor einem Lokal. © picture alliance/dpa Foto: Oliver Berg

Inzidenz gestiegen: Mehrere Kommunen wechseln zur 3G-Regel

Nach Stade und Gifhorn folgen am Sonnabend die Region Hannover sowie die Landkreisen Harburg und Osnabrück. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen