Stand: 22.09.2019 13:29 Uhr

Garbsen: Polizei stürmt Wohnung von Waffensammler

Bild vergrößern
Ein Spezialeinsatzkommando stürmte die Wohnung in Garbsen. (Themenbild)

Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) der Polizei hat in Garbsen (Region Hannover) mehrere Waffen beschlagnahmt und einen 52-Jährigen festgenommen. Die 38 Jahre alte Partnerin des Mannes hatte die Polizei gerufen und gesagt, der Mann habe sie in seiner Wohnung angegriffen und mehrere Waffen griffbereit. Das anrückende SEK stürmte schließlich die Wohnung und fand eine Schreckschusswaffe, eine Armbrust und mehrere Messer - nicht aber den 52-Jährigen.

52-Jähriger in Psychiatrie eingewiesen

Der Beschuldigte stellte sich später in der Nacht selbst - und wehrte sich gegen die Beamten. Er wurde schließlich in die Psychiatrie eingewiesen. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Weitere Informationen

Kriegswaffenkontrollgesetz: Zwei Männer angeklagt

Wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz hat die Generalstaatsanwaltschaft Celle Anklage gegen zwei Männer aus Hannover erhoben. Sie hatten unter anderem Maschinenpistolen gehortet. (05.09.2019) mehr

Hannover: SEK-Beamte nehmen 41-Jährigen fest

Ein 41-Jähriger ist am Montagmittag von Spezialeinsatzkräften der Polizei in Hannover festgenommen worden. Er hatte einen 61-Jährigen auf offener Straße bedroht und sich dann verschanzt. (02.09.2019) mehr

SEK-Einsatz wegen vermeintlicher Maschinenpistole

Weil ein Mann auf seinem Balkon mit einer vermeintlichen Maschinenpistole hantierte, ist in Hildesheim das Spezialeinsatzkommando angerückt. Einsatzkräfte stürmten die Wohnung. (02.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 22.09.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:46
Hallo Niedersachsen
04:55
Hallo Niedersachsen
03:06
Hallo Niedersachsen