Stand: 29.04.2021 19:18 Uhr

Fester Zeitplan: Conti plant Abspaltung von Antriebstechnik

Das Logo der Continental AG ist an einem Bauzaun an der Baustelle für die neue Continental-Firmenzentrale zu sehen. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Continental hat sich durchgerungen - und will die Sparte Antriebstechnik nun abspalten. (Themenbild)

Nach der Verschiebung wegen der unsicheren Marktlage hat sich der Automobilzulieferer Continental bei der geplanten Abspaltung der Antriebstechnik jetzt auf September festgelegt. Dann werde man das Projekt durchziehen, teilte der Dax-Konzern im Rahmen seiner Online-Hauptversammlung am Donnerstag mit. Die Aktionäre des Autozulieferers und Reifenherstellers müssen dem Vorhaben noch zustimmen. Bisher hatten die Hannoveraner einen Termin in der zweiten Jahreshälfte genannt. Seit Jahren will Continental die Sparte mit Teilen für Verbrenner- und Elektroantriebe vom restlichen Geschäft trennen und sich damit stärker auf Software, Elektronik, Sicherheit und das lukrative Reifengeschäft konzentrieren. Bisher war das an widrigen Marktbedingungen und auch an Problemen im eigenen Geschäft gescheitert.

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Das Logo der Continental AG ist an einem Bauzaun an der Baustelle für die neue Continental-Firmenzentrale zu sehen. © dpa Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Neue Software-Plattform: Continental kooperiert mit Amazon

Die Unternehmen wollen eine datenbasierte Plattform entwickeln. Autos sollen so besser mit dem Internet vernetzt werden. (15.04.2021) mehr

Historisches Werbeplakat der Continental AG aus der langen Unternehmensgeschichte seit 1871 © NDR/Continental/Mario Töpfer

Continental: Am Anfang war die Kutsche

Vom Gummireifen zum selbstfahrenden Auto: Continental aus Hannover hat sich in 150 Jahren zum Hightech-Konzern entwickelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 29.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Piktogramm von Mann und Frau gemischt © imago/Christian Ohde Foto: Christian Ohde

Pastor entschuldigt sich nach diskriminierenden Aussagen

Er bedauere, wenn er Menschen verletzt habe. Der Pastor aus Nordstemmen hatte das "dritte Geschlecht" kritisiert. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen