Stand: 12.08.2022 14:22 Uhr

Erneut unbestätigte Meldungen über Wolf in Hannover

Ein Wolf steht in einem Gehege. © pictue alliance/dpa/Bernd Thissen Foto: Bernd Thissen
War es ein Wolf, der angeblich erneut von Menschen gesehen worden ist? Bestätigt sind diese Sichtungen nicht. (Themenbild)

In Hannover haben sich erneut Menschen gemeldet, die im Stadtgebiet einen Wolf gesehen haben wollen. Die zwei Sichtungen seien jedoch noch nicht bestätigt, sagte eine Sprecherin des niedersächsischen Umweltministeriums am Freitag in Hannover. Zunächst hatte sich am Dienstagabend eine Person gemeldet, die einen Wolf im nördlichen Stadtteil Stöcken gesehen haben wollte. Die zweite mögliche Sichtung ging am Donnerstag telefonisch beim Wolfsbüro ein. Die Person gab an, aus einer Entfernung von 50 bis 60 Metern ein "wolfsartiges Wesen" in der Nähe der Waterloosäule am Rand der Innenstadt beobachtet zu haben. Zuvor hatte es mehrere bereits verifizierte Sichtungen am Dienstagvormittag gegeben. Daraufhin hat das Umweltministerium eine Ausnahmegenehmigung für einen Abschuss des Tieres beantragt. Vom Naturschutzbund NABU wurde das Vorgehen scharf kritisiert.

 

Weitere Informationen
Ein Wolf läuft auf einem Weg in einem Wald. © NABU/Kathleen Gerber Foto: Kathleen Gerber

Wolf in Hannover: NABU kritisiert Umweltminister Lies scharf

Nachdem ein Wolf durch das Stadtgebiet gelaufen war, plant das Ministerium einen möglichen Abschuss des Tieres. (11.08.2022) mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.08.2022 | 14:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wölfe

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahnstrecke Hannover-Hamburg: Land will Aus- statt Neubau

Das bekräftigt Ministerpräsident Weil. Bundesverkehrsminister Wissing verspricht: Entschieden werde im Dialog. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen