Stand: 10.05.2021 19:05 Uhr

Ausgangssperre in Hildesheim: Polizei zieht positive Bilanz

Ein Mannschaftswagen der Polizei fährt bei Nacht auf der sonst belebten Limmerstraߟe. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
Mehr als 60 Verstöße gegen die nächtliche Ausgangssperre hat die Polizei im Landkreis Hildesheim erfasst. (Themenbild)

Die Polizei hat eine positive Bilanz der nächtlichen Ausgangssperre im Landkreis Hildesheim gezogen. Vom 30. April bis zum vergangenen Sonnabend durften die Menschen im Landkreis in der Nacht ihre Wohnungen und Häuser nicht verlassen. Der Großteil habe sich an die Ausgangssperre gehalten, sagte die Polizei. Insgesamt wurden in der Zeit aber 61 Verstöße registriert, allein 39 davon im Stadtgebiet von Hildesheim. Weil der Corona-Inzidenzwert schon länger unter 100 liegt, wurde die Ausgangssperre am Sonntag aufgehoben.

Weitere Informationen
Ein Holzstempel mit der Aufschrift "Notbremse" gehalten von einer Hand im Anschnitt. Foto mit Composing vor einem roten Hintergrund. (Bild: Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE) © Torsten Sukrow/SULUPRESS.DE Foto: Torsten Sukrow

Inzidenz zu hoch: Hildesheim zieht die Notbremse

Unter anderem gilt im gesamten Landkreis eine nächtliche Ausgangssperre und Schulen wechseln in den Distanzunterricht. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 11.05.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Steg und schwimmende Menschen von oben im Wasser sind zu sehen.

Niedersachsen startet in die Badesaison - DLRG warnt

Der Sommer ist da - Zeit für Baggersee und Kiesteich. Doch die DLRG warnt vor den Auswirkungen der Corona-Pandemie. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen