Stand: 24.10.2020 12:00 Uhr

Auch Schulleiter sprechen sich für Präsenzunterricht aus

Der Schulleitungsverband Niedersachsen will nach den Herbstferien trotz der Corona-Pandemie so lange wie möglich am Präsenzunterricht festhalten. "Wir brauchen so viel Präsenzunterricht wie nur irgend möglich und wir brauchen das so lange wie nur irgend möglich", sagte die Vorsitzende des Verbandes, Andrea Kunkel. Eine Maskenpflicht statt einer Empfehlung ab der fünften Klasse für Schulen in einem Corona-Hotspot hätte aus ihrer Sicht zwar vieles vereinfacht, bei steigenden Fallzahlen werde aber sicher eine Verpflichtung kommen. "Auch das würden wir mittragen", so Kunkel weiter. Den Einsatz von Luftreinigungsanlagen in Schulen, wie von der FDP gefordert, bezeichnete sie als illusorisch. Investitionen in Schule, die in den vergangenen zehn oder 20 Jahren nicht erfolgt seien, könnten nicht innerhalb kürzester Zeit aufgeholt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.10.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild "Bitte Nachweis vorlegen: Getestet, Geimpft, Genesen" hängt an der Kasse vom Kino am Raschplatz. © picture alliance/dpa/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Lage in Niedersachsen verschlechtert sich etwas

In der Region Hannover und in den Landkreisen Harburg und Osnabrück gilt in Restaurants ab dem Wochenende wieder 3G. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen