Stand: 16.04.2021 11:39 Uhr

Atomkraftwerk Grohnde geht zum letzten Mal wieder ans Netz

Blick auf die Kühltürme des Kernkraftwerks Grohnde. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Das Atomkraftwerk Grohnde soll Ende 2021 endgültig vom Netz gehen. (Archiv)

Zum voraussichtlich letzten Mal vor seiner endgültigen Abschaltung ist das Atomkraftwerk (AKW) Grohnde am Donnerstagabend wieder mit dem Stromnetz verbunden worden. In den vergangenen Wochen war das Atomkraftwerk in Emmerthal im Landkreis Hameln-Pyrmont für die regelmäßige Revision abgeschaltet. Dabei wurde unter anderem der Reaktor mit 28 neuen Brennelementen beladen. Es war die vermutlich letzte Revision in Grohnde - spätestens am 31. Dezember 2021 geht das AKW endgültig vom Netz.

Weitere Informationen
Aus den Schornsteinen des Kernkraftwerks Grohnde zieht in der Dämmerung Rauch auf. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Vor Abschaltung: Letzte Revision für Atomkraftwerk Grohnde

Zahlreiche Aggregate und Leitungen werden überprüft. Ende des Jahres soll das AKW endgültig vom Netz gehen. mehr

Das Kernkraftwerk Grohnde in Niedersachsen bei Nacht. Wasserdampf steigt aus den Kühltürmen auf. © dpa Foto: Julian Stratenschulte

Noch ein Jahr AKW Grohnde - ein langsamer Abschied

Der Rückbau eines Atomkraftwerks ist aufwendig und langwierig. Bis 2040 soll der Abriss dauern. mehr

 

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.04.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter eines Gastronomen bauen am Stint in der historischen Altstadt von Lüneburg einen Tisch im Außenbereich auf. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Diese Corona-Regeln gelten ab Montag in Niedersachsen

Ein besonderes Augenmerk legt die Landesregierung auch auf die Belange von Kindern und Jugendlichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen