Stand: 06.12.2020 18:15 Uhr

70-Jähriger aus Gronau stürzt in Leine und ertrinkt

Innenansicht eines Streifenwagens, in dem zwei Polizisten sitzen. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der 70-Jährige hatte am Sonnabend das Heim verlassen. (Themenbild)

Im Landkreis Hildesheim ist ein 70-Jähriger im Fluss Leine ertrunken. Der Mann lebte in einem Altenheim in Gronau und hatte das Haus am Samstagabend mit seinem Rollator verlassen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Als die Mitarbeiter das Verschwinden bemerkten, informierten sie sofort die Beamten. Am Leineufer entdeckten die Einsatzkräfte den Rollator des Mannes und schließlich den Leichnam im Wasser. Die Feuerwehr barg den Toten. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann in den Fluss stürzte.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 07.12.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Menschen stehen mit Abstand vor einem Testzentrum in Oldenburg. © dpa Foto: Sina Schuldt

2G-Plus in Niedersachsen: Wo kann ich mich testen lassen?

Vor den Testzentren in Niedersachsen stehen die Menschen Schlange. Kritik kommt von den Grünen und aus der Altenpflege. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen