Stand: 11.11.2020 12:12 Uhr

Verzögert sich Bau des Atommüll-Zwischenlagers in Würgassen?

Ein gelbes "W" an einem Metallzaun. Darüber ein Schild "Kein Atomdreck im Dreiländereck". © NDR Foto: Julia Henke
Die Menschen in der Region wollen das Zwischenlager auf dem früheren AKW-Gelände verhindern und protestieren.

Ein Formfehler könnte den Bau des geplanten Atommüll-Logistikzentrums in Würgassen an der Grenze zum Landkreis Holzminden verzögern. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Die Bezirksregierung im nordrhein-westfälischen Detmold habe einen Widerspruch der BGZ Gesellschaft für Zwischenlagerung gegen die Regionalplanung abgelehnt, weil dieser zu spät eingegangen sei. Diese weist zurück, Fristen versäumt zu haben. Die BGZ will in Würgassen Behälter mit radioaktiven Abfällen für den Transport ins Endlager Schacht Konrad zusammenstellen. Der Kreistag Holzminden hat eine Resolution dagegen verabschiedet. Auch Bürgerinitiativen im Solling wehren sich.

Weitere Informationen
Atomkraftwerk Würgassen von außen.

Würgassen: Bürgerversammlung wegen Atommüll

Zu dem Treffen werden Vertreter der Bundesgesellschaft für Zwischenlager erwartet. (08.09.2020) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.11.2020 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

Autobahn 7 bei Salzgitter bis Montagmorgen dicht

Autofahrer in Richtung Norden müssen am Wochenende Umwege in Kauf nehmen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Strecke. mehr

Zahlreiche Ecstasy-Pillen wurden von Zollbeamten bei einer Durchsuchung auf dem Rastplatz Staufenberg sichergestellt. © Hauptzollamt-Braunschweig

A7: Zollbeamte entdecken in Lkw 120.000 Ecstasy-Pillen

Der 36-jährige Fahrer kam in Untersuchungshaft. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von 700.000 Euro. mehr

Farbige Leerrohre, in die später die Glasfaserkabel verlegt werden, liegen an einer Straße. © Picture Alliance Foto: Patrick Pleul/Picture Alliance

13.000 Haushalte in Wolfenbüttel ohne Telefon und Internet

Betroffen sind Vodafone-Kunden. Ein Bagger hatte am Donnerstag bei Bauarbeiten ein Glasfaserkabel durchtrennt. mehr

Die Odertalsperre bei Bad Lauterberg im Harz. © imago/F.Berger

Harzwasserwerke betreiben Odertalsperre bis 2045

Eine wasserrechtliche Bewilligung ist laut NLWKN erteilt worden. Die bisherige Erlaubnis läuft bis Jahresende. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen