Stand: 11.03.2019 16:43 Uhr

VW: Betriebsrat blockiert Werk in Osteuropa

Solange in Deutschland Kapazitäten sind, lehnt der Betriebsrat eine neue Fabrik in Osteuropa ab.

Zwischen Vorstand und Konzernbetriebsrat bei VW brodelt es offenbar kräftig. Grund sind der von Vorstandschef Herbert Diess geplante Abbau von 7.000 zusätzlichen Stellen sowie der Bau einer neuen Fabrik in Osteuropa. Diesen Bau will der Betriebsrat nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen blockieren. Als Grund werden Auslastungsprobleme in Deutschland angeführt. Solange die Belegschaft in Deutschland noch Kapazitäten hat, will der VW-Betriebsrat für das neue Werk in Osteuropa kein grünes Licht geben.

Videos
04:15
Hallo Niedersachsen

Standort für Batteriezellfertigung in Niedersachsen?

Hallo Niedersachsen

Bei einer Pressekonferenz hat VW Milliardeninvestitionen in E-Mobilität angekündigt, dazu werde eine eigene Batteriezellfertigung geprüft. Vorstandsvorsitzender Diess im Interview. Video (04:15 min)

Der Frieden zwischen Vorstand und Arbeitnehmervertretung bröckelt

Zwei Jahre haben Vorstandschef Herbert Diess und Betriebsratschef Bernd Osterloh relativ geräuschlos zusammengearbeitet. Nun bröckelt dieser Frieden. Ein Sprecher von Osterloh will das Thema nicht kommentieren. Aber nach NDR Informationen stellen sich die Arbeitnehmer beim Bau des neuen VW-Werks, das in Rumänien, Bulgarien, Serbien oder in der Türkei entstehen soll, quer. Der Aufsichtsrat will über das Vorhaben im Mai abstimmen - für eine Mehrheit sind allerdings die Stimmen der Arbeitnehmerseite notwendig. Betriebsratschef Osterloh wirft dem Management in Wolfsburg darüber hinaus massive Fehler vor: Wichtige neue Modelle müssten verschoben werden, weil es Probleme bei der Entwicklung gebe, sagte Osterloh der Braunschweiger Zeitung. Die Autos auf das Abgas-Prüfverfahren WLTP umzustellen, hätte Volkswagen rund eine Milliarde Euro gekostet. Osterloh fordert darum personelle Konsequenzen.

Weitere Informationen

5.000 Jobs weniger? VW plant nächste Sparrunde

Nach dem "Zukunftspakt" plant Volkswagen für seine Kernmarke Medienberichten zufolge erneut milliardenschwere Einsparungen. 5.000 weitere Jobs könnten demnach wegfallen. (08.03.19) mehr

VW - News und Hintergründe

Der weltweit operierende Autobauer VW mit Sitz in Wolfsburg ist Niedersachsens größtes und wichtigstes Wirtschaftsunternehmen. Alles zum Thema Volkswagen. (26.09.18) mehr

Eklat bei VW - und nun plötzlich Harmonie?

Im VW-Aufsichtsrat ist der Zoff zwischen Betriebsrat und Markenchef laut "Spiegel" eskaliert. Kurz darauf sollen die ewigen Streithähne aber Frieden geschlossen haben - heißt es. (03.08.18) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 11.03.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:24
Niedersachsen 18.00
03:34
Hallo Niedersachsen
03:36
Hallo Niedersachsen