Stand: 23.08.2021 19:50 Uhr

Salzgitter: Mann droht Jugendlichen mit scharfer Schusswaffe

Eine Hand hält eine Pistole. © Photocase Foto: sol-b
Die Polizei ermittelt gegen einen Mann, der Jugendliche mit einer scharfen Waffe bedroht haben soll. (Themenbild)

In Salzgitter-Lebenstedt hat ein 45 Jahre alter Mann zwei Jugendliche offenbar mit einer scharfen Schusswaffe bedroht. Zeugen alarmierten die Polizei. Die Beamten sprachen den Mann mit gezogenen Dienstwaffen an, wie die Polizei mitteilte. Der Tatverdächtige ließ sich anschließend widerstandslos festnehmen. Bei dem Mann fand die Polizei demnach scharfe Munition, ein verbotenes Messer sowie Gegenstände und Aufschriften mit rechtsextremem Hintergrund wie zum Beispiel Symbole mit einem Hakenkreuz. Die Schusswaffe des Mannes sei illegal beschafft worden.

Die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren, die von dem Mann bedroht worden waren, haben laut Polizei die deutsche sowie die syrische Staatsangehörigkeit. Vieles an dem Vorgang ist noch unklar, die Polizei sucht dringend Zeugen, die das Geschehen verfolgt haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (05341) 1 89 70 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.08.2021 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Rechtsextremismus

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Einkaufstasche, in der ein Säugling vor einem Mehrfamilienhaus abgestellt worden ist. © picture alliance/dpa/Polizei Braunschweig | -

Baby in Plastiktüte ausgesetzt: Polizei fahndet mit Fotos

Ermittlern zufolge ist der Neugeborene wohlauf. Eine Frau hatte das Baby vor einem Wohnhaus in Braunschweig gefunden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen