Stand: 11.07.2022 16:30 Uhr

Polizist wird in Kleingarten fremdenfeindlich beleidigt

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala
Die Beamten forderten nach den Beleidigungen Verstärkung an. (Themenbild)

Bei einer Feier in einem Kleingarten im Braunschweiger Stadtteil Rüningen ist ein Polizist bedroht und beleidigt worden. Der Mann und ein Kollege waren mitten in der Nacht wegen einer Ruhestörung gerufen worden. Als sie im Kleingarten ankamen, trafen sie auf rund 20 Personen, die lautstark feierten. Als die Polizisten um Ruhe baten, wurde einer von ihnen vom Gartenpächter mit fremdenfeindlichen Sprüchen beleidigt und mit dem Tod bedroht. Die Beamten forderten daraufhin Verstärkung an. Weitere Polizisten mit Hunden rückten an und lösten die Feier auf. Gegen den Gartenpächter wird nun strafrechtlich ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 12.07.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ausgebrannte Wohnung im zweiten Stock eine Wohnhauses in Göttingen. © NonstopNews

Göttingen: "Flashover" war Todesursache bei Wohnungsbrand

Zunächst hieß es, der Bewohner habe sich mit einem Sprung vor den Flammen retten wollen. Nun gibt es neue Details. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen