Polizei kontrolliert - dennoch erneut Geldautomat gesprengt

Stand: 05.08.2022 10:55 Uhr

Die Zahl der Sprengungen von Geldautomaten nimmt zu. Die Polizei hat daher in der Nacht zu Freitag gezielt Autos auf der A2 bei Peine kontrolliert. Kurz danach schlugen Täter zu - ganz in der Nähe.

In Salzgitter wurde am frühen Morgen gegen 5 Uhr ein Geldautomat gesprengt. Laut Polizeiangaben wurde so viel Sprengstoff verwendet, dass die betroffene Sparkassen-Filiale im Stadtteil Lebenstedt einsturzgefährdet ist. Zeugen berichteten demnach von vier Personen, die vom Tatort flüchteten. Ob sie Geld erbeutet haben, ist bislang nicht bekannt.

VIDEO: Gesprengte Geldautomaten: Wie gehen die Täter vor? (1 Min)

70 Autos bei Großkontrolle gestoppt

Nur wenige Stunden zuvor hatte die Polizei Braunschweig eine Großkontrolle auf der A2 bei Peine durchgeführt - mit dem Ziel, Geldautomaten-Sprengern auf die Spur zu kommen. Während des Einsatzes zwischen 22 und 2 Uhr in der Nacht kontrollierten die Beamten 70 Autos. Etwas Verdächtiges entdeckten sie den Angaben zufolge nicht. Dass wenige Stunden später erneut Täter zuschlugen, sei letztlich normale Polizeiarbeit, sagte ein Sprecher der Polizei in Salzgitter. Man könne nicht überall gleichzeitig sein. Die für die Aktion bei Peine zuständige Polizei Braunschweig hatte zuvor auf eine abschreckende Wirkung der Kontrolle verwiesen.

Ermittler: Täter kommen oft aus Niederlanden

Seit Beginn des Jahres registriert die Polizei eine Zunahme von Geldautomatensprengungen. Allein in Niedersachsen wurden - vor der Tat in Salzgitter - 46 Fälle gezählt. 16 ereigneten sich demnach im Raum Braunschweig. Die Ermittler gehen davon aus, dass die Täter oft aus den Niederlanden kommen und in hochmotorisierten Fahrzeugen unterwegs sind. Entsprechend waren vornehmlich PS-starke Wagen mit niederländischem Kennzeichen im Fokus der Großkontrolle.

Weitere Informationen
Polizisten bei einer Kontrolle auf der A2. © Screenshot
3 Min

Trotz Polizeikontrolle: Geldautomat in Salzgitter gesprengt

Auf der A2 hatte die Polizei erfolglos Autos auf Verdächtige kontrolliert. Die Täter nahmen aber offenbar eine andere Route. 3 Min

Die Polizei bei Durchsuchungen. © Polizeiinspektion Osnabrück

Gadenstedt: Geldautomat gesprengt, Gebäude einsturzgefährdet

Es ist die sechste Sprengung in diesem Jahr im Landkreis Peine. Diesmal machten die Täter zumindest keine Beute. (26.07.2022) mehr

Auf dem Dach eines Polizeiautos ist das Blaulicht eingeschaltet. © NDR Foto: Julius Matuschik

Geldautomat in Edemissen gesprengt

Der Vorraum der Bankfiliale wurde nach zwei Explosionen vollständig zerstört. Zeugen beobachteten den Vorfall. (13.07.2022) mehr

Eine Bank-Filiale ist nach einer Explosion beschädigt. © TeleNewsNetwork

Geldautomat in Salzgitter gesprengt: Täter auf der Flucht

Sie konnten nach Polizeiangaben mit einem dunklen Auto flüchten. Ob sie Bargeld erbeuteten, ist noch unklar. (11.07.2022) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 05.08.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gerhard Schröder (SPD), ehemaliger Bundeskanzler und jetziger Leiter Verwaltungsrat Nord Stream 2, wartet auf den Beginn der Anhörung im Wirtschaftsausschuss des Bundestags zum Pipeline-Projekt Nord Stream 2 (Archivbild). © picture alliance/dpa/Kay Nietfeld Foto: Kay Nietfeld

Gerhard Schröder verklagt die Bundesrepublik

Schröder (SPD) geht juristisch gegen die Streichung seines Altkanzler-Büros durch den Bundestag vor. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen