Nach fast 100 Jahren: Burgberg-Seilbahn im Harz wird saniert

Stand: 12.01.2023 18:34 Uhr

93 lange Jahre hat die Technik problemlos funktioniert, nun ist eine komplett neue fällig: Die Burgberg-Seilbahn in Bad Harzburg wird rundherum modernisiert.

"So eine große, umfangreiche Sanierung oder Reparatur haben wir noch nie gehabt", sagte Betriebsleiter Oliver Busch. Am Donnerstag nahmen Arbeiter zunächst eine der beiden Gondeln von ihrem Tragseil ab, um anschließend das Fahrwerk zu überholen. Die zweite Gondel kann am Tragseil hängen bleiben, weil sie bereits 2020 instandgesetzt wurde.

Seilbahn wird künftig automatisch gesteuert

In zwei bis drei Wochen schließlich wird der 700 Kilogramm schwere Motor der Seilbahn von 1929 im Innern der Bergstation ausgebaut. Außerdem bekommt die Seilbahn eine neue Steuerung. Wo bislang also ein Mitarbeiter in der Bergstation alles per Hand geregelt hat, wird die Seilbahn künftig vollautomatisch fahren können. Die umfangreiche Modernisierung sei auch nötig, da für viele alte Bauteile keine Ersatzteile mehr zu bekommen seien, sagte Betriebsleiter Busch. Für solche Fälle wurden Firmen beauftragt, um komplett neue Bauteile herzustellen. Die Kosten für die Sanierung belaufen sich laut Verwaltung auf 750.000 Euro. In etwa drei Monaten sollen die Arbeiten abgeschlossen sein, spätestens zu Ostern also können Besucherinnen und Besucher die Burgberg-Seilbahn nutzen.

Weitere Informationen
Blick auf den Steg des Baumwipfelpfades Bad Harzburg. © Baumwipfelpfad Harz

Bad Harzburg: Baumwipfelpfad, wandern und kuren

Bad Harzburg ist ein guter Ausgangspunkt für Wanderungen. Weitere Attraktion des Sole-Heilbads ist der Baumwipfelpfad. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.01.2023 | 15:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Der Harz

Mehr Nachrichten aus der Region

Porträt des NS-Überlebenden Salomon "Sally" Perel © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

"Hitlerjunge Salomon": Sally Perel mit 97 Jahren gestorben

Sally Perel wurde in Peine geboren. Er überlebte den Holocaust unter falscher Identität. Nun ist er in Israel gestorben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen