Stand: 28.07.2020 09:32 Uhr

Rund um Goslar schlägt am häufigsten der Blitz ein

Ein Blitz am Himmel © dpa-Bildfunk Foto: Ralf Hirschberger
Im Landkreis Goslar gab es 2019 knapp 1,5 Blitzeinschläge pro Quadratkilometer. (Themenbild)

Die meisten Blitzeinschläge in Niedersachsen hat es im vergangenen Jahr im Landkreis Goslar gegeben. Das geht aus dem am Dienstag veröffentlichten Siemens-Blitzatlas hervor. Demnach wurden rund um Goslar 1,48 Blitze pro Quadratkilometer gezählt. Besonders wenige Blitze gingen dagegen im Nordwesten des Landes nieder. So lag die Blitzdichte in Wilhelmshaven bei lediglich 0,22 pro Quadratkilometer. Im Vergleich aller Bundesländer belegte Niedersachsen Platz zwölf, ganz vorne lag Berlin.

Weniger Blitze wegen der Trockenheit

Bundesweit wurden 2019 rund 329.000 Blitzeinschläge registriert, das sind rund 26 Prozent weniger als im bereits blitzarmen Vorjahr und der niedrigste Wert seit dem Start des Blitz-Atlasses 2007. Wegen der Trockenheit habe es deutlich weniger Gewitter und Blitzeinschläge gegeben, sagte der Leiter des Blitz-Informationsdienstes, Stephan Thern. "Denn Gewitter benötigen Hitze und Feuchtigkeit." Bundesweite Blitz-Hauptstadt war im vergangenen Jahr Speyer mit knapp 3,1 Blitzeinschlägen pro Quadratkilometer, gefolgt von Rostock (2,6) und Lübeck (2,5).

Daten von 160 Messstationen

Die Blitze werden mit Hilfe von rund 160 miteinander verbundenen Messstationen in Europa gemessen. Obwohl zwischen den Sensoren bis zu 350 Kilometer liegen, können die Blitzeinschläge laut Thern damit auf bis zu 50 Meter genau ermittelt werden.

Weitere Informationen
Eine Herbstwiese ist von dunklen Wolken überzogen. © Matthias Schwenke Foto: Matthias Schwenke

Wetter: Vorhersage und Regenradar für Norddeutschland

Das Wetter in Hamburg, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen: Vorhersage, Regenradar, PLZ-Suche und Unwetterwarnungen. mehr

Ein Blitz vor tiefblauem Himmel und einem geraden. dunklen Horizont mit Bäumen. © fotolia.com

Das schützt vor Blitz und Donner

Gewitter entfesseln gewaltige Naturkräfte, Blitze setzen zerstörerische Energien frei. Doch man kann sich vor der Gefahr schützen. Die wichtigsten Verhaltenstipps. mehr

Ein Blitz vor tiefblauem Himmel und einem geraden. dunklen Horizont mit Bäumen. © fotolia.com

Wie gefährlich ist ein Blitzschlag?

Blitze können auch 10 bis 15 Kilometer von einer Gewitterfront entfernt einschlagen und Menschen treffen. In einigen Fällen kann eine Herzdruckmassage Leben retten. mehr

Lila Blitze über dem Himmel in Sörup © Jens Christiansen Foto: Jens Christiansen

Blitze schlagen in Lübeck häufiger ein

Lübeck scheint für Blitze eine Anziehungskraft zu haben. Der Blitz-Informationsdienst registrierte im vergangenen Jahr 2,5 Erdblitze pro Quadratkilometer. Die Hansestadt gehört damit zu den "Blitz-Hotspots". mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional | 28.07.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht während einer Pressekonferenz. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Trotz weiterer Corona-Fälle plant er ab Montag Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag live. mehr

Eine Hinweistafel für Besucher, auf dem hingewiesen wird, dass Besucher untersagt sind, ist am Eingang des Evangelischen Krankenhaus Göttingen-Weende zu sehen. © Picture Alliance Foto: Swen Pförtner

Steigende Infektionszahlen: Kliniken regeln Besuche runter

Die Krankenhäuser wollen Hotspots vermeiden. Eine Klinik in Göttingen-Weende setzt auf Schnelltests und Farben. mehr

Mehrere Menschen tanzen in einer Diskothek. © picture alliance/dpa Foto: Horst Ossinger

Altmaier stellt Diskobetreibern Corona-Hilfen in Aussicht

Der Bundeswirtschaftsminister hat per Video am Branchentag in Osnabrück teilgenommen. mehr

Wappen der Polizei Niedersachsen © Picture Alliance/dpa Foto: Wolfgang Langenstrassen

3,27 Promille: 18-Jähriger stürzt mit E-Scooter - Klinik

Seit Sonntagabend hat die Polizei in Wolfsburg sechs schwer alkoholisierte Verkehrsteilnehmer festgestellt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen