Stand: 16.04.2021 11:20 Uhr

Hund nach Auseinandersetzung tot - Polizei sucht Zeugen

Die Seite eines Polizeibusses. © NDR Foto: Thomas Hans
Die Polizei sucht Zeugen für den Angriff auf den Mann und seinen Hund am Wolfsburger Schillerteich. (Themenbild)

Nach einem möglichen Angriff auf einen Hundebesitzer und sein Tier am Wolfsburger Schillerteich sucht die Polizei Zeugen. Der 33 Jahre alte Hundebesitzer hatte bei den Beamten ausgesagt, dass er am Montagvormittag in einer Unterführung von mehreren Jugendlichen überfallen wurde. Die Angreifer hätten seinen Hund so stark getreten, dass er später starb, so der Mann. Der tote Hund wird derzeit in der Tierärztlichen Hochschule Hannover obduziert. Mit einem Ergebnis rechnet die Polizei am Montag. Sie bittet alle, die am Montag zwischen 8.50 und 9.30 Uhr auf dem Weg zwischen Freibad und Schillerteich unterwegs waren, sich zu melden. Der Bereich sei zu dem Zeitpunkt von Spaziergängern, anderen Hundebesitzern, wie auch Sportlern und Radfahrern stark frequentiert, so ein Sprecher. Auch wer nichts von dem Vorfall mitbekommen habe, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer (05361) 464 60 zu melden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.04.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mehrere Wahlbriefe der Stadt Papenburg stapeln sich in einem Karton. © NDR Foto: Hedwig Ahrens

Stichwahl: Etliche neue Oberbürgermeister in Niedersachsen

Unter anderem wechselt das Stadtoberhaupt in Braunschweig, Osnabrück und Lüneburg. Weitere Ergebnisse gibt's hier. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen