Stand: 23.02.2021 18:17 Uhr

Göttingen: Zwei Jahreszeiten in nur einer Woche

Erst durch dicken Schnee stapfen und - nur eine Woche später - zu Vogelgezwitscher joggen. Göttingen hat in den vergangenen Tagen einen Rekord-Wetterumschwung erlebt: Die Temperatur stieg von minus 23,8 Grad auf mehr als 18 Grad. Satte 41,9 Grad Unterschied, wie der Deutschen Wetterdienstes (DWD) mitteilte. Der bisherige Rekord von 41,1 Grad Unterschied innerhalb einer Woche wurde vor 141 Jahren im Jahr 1880 in Jena registriert. Wie das in der Uni-Stadt aussah, können Sie an dieser Stelle sehen. Entscheiden Sie selbst: Schnee oder erste Frühlingsgefühle?

Schnee liegt am Göttinger Stadtwall. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner Ein Mann joggt am Göttinger Stadtwall. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner

 

Weitere Informationen
Menschen genießen die Sonne am Strand in Dangast. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Norddeutsche können weiter Wärme und Sonne genießen

Am Wochenende strömten viele Menschen ans Wasser. Bis einschließlich Donnerstag hält sich das frühlingshafte Wetter. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 23.02.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

IG Metall Mitglieder streiken in Bramsche. © Nord-West-Media TV

Metall- und Elektroindustrie: Warnstreiks gehen weiter

Mehr als 22.000 Teilnehmer in 28 Betrieben beteiligten sich am Dienstag im Bezirk Niedersachsen/Sachsen-Anhalt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen