Galeria Karstadt Kaufhof - Schriftzug auf einem Filialfenster © picture alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Galeria: Was der Sanierungsplan für Goslar und Göttingen bedeutet

Stand: 27.03.2023 20:30 Uhr

Die Gläubiger von Galeria Karstadt Kaufhof haben am Montag einem Sanierungsplan zugestimmt. Jetzt ist klar: Die Filialen in Goslar und Göttingen bleiben erhalten.

Für die Beschäftigten der beiden Standorte sei die Entscheidung wegweisend, sagte ver.di-Gewerkschaftssekretär Marc Jäger. Dennoch sollen seinen Angaben zufolge an beiden Standorten Stellen abgebaut werden. In Göttingen etwa 35 der rund 115. Die Flächen beider Kaufhäuser sollen laut Jäger außerdem künftig verkleinert werden.

VIDEO: Wie sieht die Zukunft der Innenstädte aus? (15.03.2023) (2 Min)

Zukunft der Filiale in Braunschweig noch ungewiss

Wie es mit der Filiale in Braunschweig weitergeht, ist derweil noch nicht klar. Die Volksbank Braunschweig-Wolfsburg und der Warenhauskonzern sollen noch miteinander verhandeln. Auch aus Unternehmskreisen hieß es am Montag, dass es noch Gespräche mit Vermietern und Kommunen gebe. Dass noch einige weitere Filialen gerettet werden könnten, sei deshalb möglich.

Gläubiger verzichten auf mehr als 1,3 Milliarden Euro

Hätten die Gläubiger den Insolvenzplan abgelehnt, hätte das nach Angaben von Sachwalter Frank Kebekus katastrophale Folgen gehabt. Die Schließung aller Filialen und die Kündigung aller Mitarbeitenden sei dann unvermeidlich gewesen. Laut dem Generalbevollmächtigten Arndt Geiwitz verzichten Lieferanten, Vermieter und andere Gläubiger mit dem Unterzeichnen des Sanierungsplans auf mehr als 1,3 Milliarden Euro. Bundesweit sollen 47 Filialen der Warenhauskette schließen.

Diese Filialen in Niedersachsen und Bremen sollen schließen:

  • Celle zum 30. Juni 2023
  • Braunschweig zum 31. Januar 2024
  • Hildesheim zum 31. Januar 2024
  • Bremen zum 31. Januar 2024

Diese Filialen bleiben in Niedersachsen erhalten:

  • Goslar
  • Oldenburg
  • Göttingen
  • Hannover
  • Lüneburg

 

Weitere Informationen
Beschäftigte von Galeria Karstadt Kaufhof demonstrieren für den Erhalt ihrer Filiale in Braunschweig. © NDR Foto: Michael Brandt

Braunschweig: Galeria und Volksbank verhandeln weiter

Beschäftigte von Galeria Karstadt Kaufhof haben der Bank eine Unterschriftenliste für den Erhalt des Kaufhauses übergeben. (23.03.2023) mehr

Beschäftigte von Galeria Kaufhof demonstrieren für den Erhalt ihrer Filiale in Braunschweig. © NDR Foto: Michael Brandt

Galeria-Mitarbeiter in Braunschweig: Demo für Erhalt der Filiale

Es geht um 185 Arbeitsplätze. Doch die Fronten zwischen dem Vermieter der Immobilie und dem Konzern scheinen verhärtet. (19.03.2023) mehr

Das Logo einer Kaufhof-Filiale am Vormittag © picture alliance/dpa Foto: Thomas Banneyer

Einigung: Galeria Karstadt Kaufhof in Oldenburg bleibt doch

Laut Oberbürgermeister Krogmann und dem Unternehmen hat es eine Einigung mit den Vermietern des Warenhauses gegeben. (17.03.2023) mehr

Schilder im Schaufenster eines Kaufhauses weisen auf die bevorstehende Schließung hin. © picture alliance Foto: Frank Hoermann / Sven Simon

Galeria Karstadt Kaufhof schließt vier Häuser in Niedersachsen

Bundesweit will die insolvente Warenhauskette 52 Filialen dichtmachen. Rund 4.000 Mitarbeitende verlieren ihre Arbeit. (14.03.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 28.03.2023 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizist hält eine Polizeikelle vor einem Streifenwagen. © NDR Foto: Pavel Stoyan

Überholmanöver auf der B494: Menschen und Pferde gefährdet

Ein Autofahrer hat mehrere Fahrzeuge überholt und scherte so knapp wieder ein, dass die Überholten stark bremsen mussten. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen