Eine Tafel weist auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim vor dem entsprechenden Gebäude hin. © picture alliance/Holger Hollemann/dpa Foto: Holger Hollemann

Frauen im Vollrausch attackiert: Viereinhalb Jahre Haft

Stand: 01.06.2021 16:45 Uhr

Ein 26-jähriger Mann soll im Vollrausch versucht haben, zwei Frauen in Peine zu töten. Das Landgericht Hildesheim hat ihn nun zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Verurteilt wurde der Mann wegen eines vorsätzlichen Vollrausches durch Alkohol. Er habe zwar bei jeder der Frauen den Tatbestand des versuchten Totschlags mit gefährlicher Körperverletzung erfüllt, doch er war während der Tat wegen des Vollrausches schuldunfähig. Da er aber gewusst habe, dass er in betrunkenem Zustand zu Gewalt neige, verurteilte ihn das Gericht zu viereinhalb Jahren Haft - beinahe das höchste Strafmaß in solchen Fällen. Der Strafrahmen sieht hier eine maximale Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren vor.

Urteil ist rechtskräftig - Geständnis im Prozess

Zusätzlich hat das Gericht die Unterbringung des Angeklagten in einer Entziehungsanstalt angeordnet. Das Urteil ist rechtskräftig, alle Beteiligten haben auf Rechtsmittel verzichtet. Der 26-Jährige aus Peine hatte im Prozess gestanden, dass er die zwei ihm unbekannten Frauen auf einem Parkplatz angegriffen hatte.

Weitere Informationen
Ein Schild weißt auf das Amtsgericht, das Landgericht und die Staatsanwaltschaft Hildesheim hin. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Frauen krankenhausreif geschlagen: Mann gesteht vor Gericht

Der 26-Jährige soll vor der Tat vorsätzlich Alkohol und Medikamente zu sich genommen haben, um schuldunfähig zu sein. (26.05.2021) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 01.06.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Auspuff eines Volkswagen-Pkw ist vor der Silhouette des VW-Verwaltungshauses in Wolfsburg zu sehen. © picture alliance/Julian Stratenschulte Foto: Julian Stratenschulte

Dieselskandal: Ermittler durchsuchen Räume von VW und IAV

Hintergrund ist eine mögliche Beteiligung von Continental-Mitarbeitern in der Affäre um manipulierte Abgas-Software. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen