Stand: 16.01.2019 08:11 Uhr

Fährt die Brockenbahn bald wieder zum Gipfel?

Bis unter das Dach war die Brockenbahn in der vergangenen Woche eingeschneit.

Nach zwei Schneepannen binnen einer Woche ist die Brockenbahn auch am Dienstag noch nicht wieder bis zum Brockengipfel gefahren. Sturm und Schnee sorgen derzeit nach Angaben der Harzer Schmalspurbahnen (HSB) für unberechenbare Bedingungen auf der Strecke. Deshalb pendeln die Dampfloks bis auf Weiteres nur noch zwischen Wernigerode und Schierke, der letzten Station vor dem Brockengipfel. Wann eine Fahrt auf Norddeutschlands höchsten Berg wieder möglich ist, hängt von der weiteren Wetterlage ab. "Wir möchten gerne baldmöglichst wieder fahren, aber nicht um jeden Preis", sagte HSB-Sprecher Dirk Bahnsen im Gespräch mit NDR.de.

Videos
00:57
Hallo Niedersachsen

Nach Schneepanne: Brockenbahn steht still

13.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Die Brockenbahn im Harz ist erneut im Schnee stecken geblieben. Bei dem Versuch, sie zu befreien, entgleiste die Lok. Der Bahnverkehr zwischen Schierke und dem Gipfel ist eingestellt. Video (00:57 min)

Erneute Testfahrt mit Schneefräse am Mittwoch

Heute wollen die HSB wieder mit einer Schneefräse auf den Brocken fahren und die Strecke in Augenschein nehmen. Sollte anschließend sofort wieder alles zugeschneit sein, ergebe es keinen Sinn, die Brockenbahn auf den Gipfel fahren zu lassen. Auch mit der Wetterwarte auf dem Brockengipfel stehe man in Kontakt, so Bahnsen. Es werde "gewissenhaft und verantwortungsbewusst" über jede Fahrt entschieden.

26 Betriebsjahre: Noch nie zuvor steckte eine Bahn fest

In den 26 Jahren, in denen die HSB die Dampfloks betreiben, habe sich noch nie eine Bahn im Schnee festgefahren, so Bahnsen. Bis vergangene Woche. Da passierte es gleich zweimal, dass eine Dampflok samt Waggons in einer Schneewehe steckte und aus eigenem Antrieb weder vor noch zurück kam. Natürlich habe es auch in der Vergangenheit Schnee, Schneeverwehungen und Stürme gegeben, sagte Bahnsen. Doch er beobachte, dass die Witterungslagen extremer würden.

Schnee setzt Brockenbahn fest

Wetter kann sich innerhalb von Minuten ändern

Mit einem Beispiel will Bahnsen deutlich machen, wie schnell sich das Wetter auf dem Weg zum 1.141 Meter hohen Brocken verändern kann: So habe die Bahn, die am Sonnabend knapp 100 Meter unterhalb des Gipfels nicht mehr weiterkam, genau diese Stelle 15 Minuten zuvor auf der Hinfahrt noch problemlos passiert. Innerhalb kürzester Zeit habe sich dort eine Schneeverwehung gebildet. Auf der Strecke zum Brocken gebe es ein, zwei solcher neuralgischer Punkte, wo sich der Schnee bei einer bestimmten Windrichtung fängt. "Binnen weniger Minuten können sich dann Schneeberge auftürmen", sagte Bahnsen.

Eingeschneite Bahn wird überprüft

In solch einem Schneeberg steckte bereits am Dienstag eine Brockenbahn. Drei Tage dauerte es, bis Mitarbeiter der HSB die völlig vereiste Dampflok wieder freigeschaufelt hatten. Ob durch den Frost Schäden an der Lok entstanden sind, ist derzeit noch unklar. Seit Montag seien Techniker dabei, "die alte Dame auf Herz und Nieren zu überprüfen", so Bahnsen. Bis alle wichtigen Teile kontrolliert seien, dauere es noch ein, zwei Tage. "Wir hoffen, dass die Lok mit ein paar Blessuren davongekommen ist."

Weitere Informationen

Brockenbahn fährt nach Schneepanne vorerst nicht

Die erneut im Schnee stecken gebliebene Brockenbahn konnte am Samstagabend erfolgreich geborgen werden. Der Zugverkehr auf der Strecke wurde aber bis auf Weiteres eingestellt. (13.01.2019) mehr

17 Bilder

Brockenbahn: Schnee bis unters Dach

Mit Schaufeln und Fräsen legen Mitarbeiter der Harzer Schmalspurbahnen die eingeschneite Brockenbahn frei. Nun kann sie auftauen. Derweil fährt eine andere Lok zum Brockengipfel. (11.01.2019) Bildergalerie

Eingeschneite Brockenbahn taut in Werkstatt auf

Die eingeschneite Dampflok der Brockenbahn konnte nach drei Tagen unter Schnee und Eis in die Werkstatt rollen. Heute könnte eine andere Lok die Fahrt zum Brocken wieder aufnehmen. (11.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.01.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:49
Hallo Niedersachsen

Kommt der Ausstieg aus der ambulanten Pflege?

18.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:24
Hallo Niedersachsen

"Kleine Raupe Nimmersatt" feiert 50. Geburtstag

18.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
00:44
Hallo Niedersachsen

Förderung für E-Auto-Batterien: VW bewirbt sich

18.03.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen