Stand: 16.01.2020 21:12 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Elfjähriger gerät unter Straßenbahn und stirbt

An einer Haltestelle in Braunschweig ist ein Junge von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden.

In Braunschweig ist am Donnerstag ein elf Jahre alter Junge an einer Haltestelle von einer Straßenbahn erfasst und tödlich verletzt worden. Zahlreiche Mitschüler wurden Augenzeugen des Unfalls am frühen Nachmittag. Der Junge war durch eine Gruppe von Grundschülern gelaufen, kam ins Straucheln und fiel dann auf das Gleis vor die direkt einfahrende Bahn, wie die Polizei am Abend mitteilte.

Unglück beim Einfahren der Straßenbahn

Der Unfall ereignete sich an einer stark befahrenen Kreuzung im Braunschweiger Siegfriedviertel beim Einfahren einer Straßenbahn an einer Haltestelle. Die genauen Umstände sind unklar: Möglicherweise waren die Kinder auf dem Weg zu einem nahe gelegenen Schwimmbad gewesen oder kamen von dort, sagte ein Sprecher.

Zwei Schüler ins Krankenhaus

Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot an der Unfallstelle. Nach Angaben des Einsatzleiters vor Ort standen mehrere Kinder unter Schock. Zwei Schüler wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auch der 39 Jahre alte Straßenbahnfahrer erlitt einen Schock. Er wurde seelsorgerisch betreut.

Jederzeit zum Nachhören
09:56
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

19.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:56 min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 16.01.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:27
Hallo Niedersachsen
03:25
Hallo Niedersachsen
03:57
Hallo Niedersachsen