Stand: 03.07.2019 16:39 Uhr

Braunschweiger Bündnis demonstriert gegen Rechts

Der 47-jährige David Janzen ist bereits mehrfach von Rechtsextremen mit dem Tod bedroht worden.

Das Braunschweiger "Bündnis gegen Rechts" ruft für diesen Freitag zu einem Protestzug durch die Innenstadt auf. David Janzen, der Sprecher des Bündnisses, war jüngst mehrfach von Mitgliedern der rechten Szene mit dem Tod bedroht worden. Unter dem Motto "Wir alle gemeinsam gegen rechten Terror!" sollten diese Drohungen öffentlich angeprangert werden, teilte das Bündnis mit. Auch die mutmaßlich rechtsextrem motivierte Ermordung des Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke solle ein Thema sein.

Oberbürgermeister Markurth spricht bei Demonstration

An die Haustür des 47-jährigen Janzen kritzelte nach Angaben des Bündnisses ein Unbekannter am Sonntag die Worte "Wir töten dich! Janzen" und platzierte dazu zwei Aufkleber der rechtsextremen Gruppierung "Adrenalin BS". Über die Vorfälle wolle Janzen während der Demonstration berichten. Janzen selbst sagte am Mittwoch, es sei für Betroffene von rechtsextremen Drohungen und für ihre Angehörigen wichtig, dass sie nicht alleingelassen würden. Nicht nur zivilgesellschaftliche Initiativen müssten ihnen den Rücken stärken, sondern auch offizielle Vertreter der Stadt und der Politik. Ihn freue es daher, dass bei der Demonstration auch der Braunschweiger Oberbürgermeister Ulrich Markurth (SPD) zu den Menschen sprechen werde.

Auch Grünen-Abgeordnete Hamburg nimmt teil

Für die Landtagsfraktion der Grünen werde zudem die Abgeordnete Julia Willie Hamburg sprechen. Der Bezirksgeschäftsführer der Gewerkschaft ver.di, Sebastian Wertmüller, begrüßte am Mittwoch die Demonstration und rief zur Beteiligung auf: "Wir haben unsere Betriebs- und Personalräte und unsere Vertrauensleute angeschrieben und sie zur Teilnahme eingeladen."

Weitere Informationen

Morddrohung: Ermittlungen gegen Rechtsextremisten

Nach Todesdrohungen gegen David Janzen vom "Bündnis gegen Rechts" in Braunschweig ermitteln die Behörden. Unter Verdacht: ein 20-jähriger Anhänger von "Adrenalin BS". (01.07.2019) mehr

Panorama 3

Rechte Hassattacken: Die Angst von Opfern in Braunschweig

Panorama 3

Wer sich in Braunschweig gegen Neonazis engagiert, lebt gefährlich. Panorama 3 spricht mit Opfern rechter Anfeindungen und zeigt, wie weit Neonazis gehen können. (25.06.2019) mehr

Braunschweiger Neonazis feiern Lübcke-Attentäter

Neonazis um die Gruppierung "Adrenalin BS" bedrohen Andersdenkende in Braunschweig. Im Netz bejubeln sie den Lübcke-Mörder. Die Gruppe erklärte nun ihre Auflösung. (19.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.07.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:55
Hallo Niedersachsen

Der singende Wattwagenfahrer

Hallo Niedersachsen
04:17
Hallo Niedersachsen
08:02
Hallo Niedersachsen